Smart ForTwo: Beladungsrichtlinien - Einladung - Smart Fortwo BetriebsanleitungSmart ForTwo: Beladungsrichtlinien

Smart Fortwo. Beladungsrichtlinien


1 Leergewicht (nach 92/21/EWG) einschließlich Fahrer (75 kg) und allen Flüssigkeiten (Tank zu 90%gefüllt). Sonderausstattungen erhöhen das Leergewicht; dadurch verrin gert sich die Nutzlast.

2mit umgeklapptem Beifahrersitz.

Hinweis!

Nähere Informationen zu "Maßen und Ge wichten" erhalten Sie ab Seite 274.

Unfallgefahr!

Ihr Fahrzeug ist vom Hersteller nicht für den Anhängerbetrieb freige geben. Ein Anhänger kann Fahrsicher heit und Dauerhaltbarkeit nachhaltig beeinträchtigen.

Unfall und Verletzungsgefahr!

Auf dem Dach des Fahrzeugs dür fen keine Träger oder Last befestigt werden,

  • da ein evtl. vorhandenes Glasdach zerstört werden kann und somit Per sonen verletzt werden können.
  • da dies erhebliche negative Auswir kungen auf die Fahrdynamik haben und somit zu Unfällen führen kann.

Reduzierung der Zuladung

Sonderausstattungen und Zubehör erhö hen das Leergewicht; dadurch verringert sich die Nutzlast.

Durch die Montage eines Grundträgers, Fahrradträgers und Skihalters am Heck des Fahrzeugs wird die vom Fahrzeugher steller vorgegebene Achslastverteilung verändert.

Lesen Sie die Bedienungsanleitungen der einzelnen Zubehörteile.

Darauf müssen Sie achten:

  • Das Fahrverhalten des Fahrzeugs ist abhängig von der Lastverteilung.
  • Überschreiten Sie durch die Zuladung einschließlich der Insassen nicht das zulässige Gesamtgewicht und die zuläs sige Achslast.
  • Beladen Sie nicht höher als bis zur Oberkante der Kopfstütze.
  • Achten Sie auf sichere Lage und Befes tigung der geladenen Gegenstände.
  • Laden Sie schwere Gegenstände nach unten und leichte Gegenstände nach oben.
  • Verwenden Sie zum sicheren Transport von schweren oder kleinen Gegenstän den das Original smart Zubehör Trenn schutz zwischen Gepäck und Fahrgas traum.

Verletzungsgefahr!

Verzurren Sie stets das Ladegut.

Es kann bei starkem Bremsen, einer schnellen Richtungsänderung oder ei nem Unfall nach vorne geschleudert werden und dadurch Insassen schwer oder sogar tödlich verletzen.

Unfallgefahr!

Das zulässige Gesamtgewicht und die zulässige Achslast dürfen durch die Zuladung (Innenraum und Heckträger) einschließlich des Insassengewichts nicht überschritten werden. Überladen oder falsches Beladen des Fahrzeugs beeinträchtigt die Fahrstabilität, und das Fahrverhalten kann zu Reifenschä den führen! Dadurch besteht Unfallge fahr.

Verletzungsgefahr!

Transportieren Sie schwere und harte Gegenstände nicht im Fahrzeug innenraum, sondern im Gepäckraum. In sassen könnten sonst durch umher schleudernde Gegenstände verletzt werden, bei

  • starkem Bremsen,
  • einer Richtungsänderung,
  • einem Unfall.

Umwelt!

Führen Sie keinen unnötigen Bal last mit. Dieser erhöht das Fahrzeugge wicht und führt somit zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch.

Fahrzeuge ohne rechten Außenspiegel

Unfallgefahr!

Wenn Sie ein Fahrzeug ohne rech ten Außenspiegel fahren,

  • darf nur bis zur Oberkante der hinte ren Rückwandtür beladen werden,
  • darf kein Trennschutz zwischen Ge päck und Fahrgastraum montiert werden,
  • darf kein Grundträger, Fahrradträ ger und Skihalter am Heck des Fahr zeugs montiert werden.

Die Sicht ist sonst nach hinten einge schränkt. Die verminderte Sicht kann Sie und andere gefährden. Dadurch könnten Sie das Verkehrsgeschehen nicht mehr beobachten und einen Unfall verursa chen.

    Heckträger
    Der Heckträger besteht aus einem Grund träger*, der sich um zwei Spezialträger zur Aufnahme von Fahrrädern bezie hungsweise Skiern erweitern lässt. Alle Träger ...

    Teilzeitjobs
    Die kleinen Tätigkeiten rund um Ihr Fahrzeug sind eine sinnvolle und notwendige Nebenbeschäftigung. Sie erhalten dadurch die Verkehrs und Betriebssicherheit und zudem den Wert Ihres Fahrz ...

    Andere Materialien:

    Kühlmittel nachfüllen
    Den Motor abstellen. Den Motor abkühlen lassen. Einen Lappen auf den Verschlussdeckel des Kühlmittelausgleichsbehälters " Abb. 99 legen und den Deckel vorsichtig abschrauben. Das Kühlmittel nachfüllen. Den Verschlussdeckel zuschrauben, bis dieser hörbar ein ...

    Beispiele einer falschen Sitzposition
    Sicherheitsgurte können nur bei richtigem Gurtbandverlauf ihre optimale Schutzwirkung entfalten. Falsche Sitzpositionen reduzieren erheblich die Schutzfunktionen der Sicherheitsgurte und erhöhen das Verletzungsrisiko durch einen falschen Gurtbandverlauf. Als Fahrer trägt man die ...

    Anlassen im notfall
     Abb. 56 Bei einem Notstart mit Hilfsbatterie darf das Minuskabel (-) der Hilfsbatterie nie am Minuspol A-Abb. 56 der Batterie des Fahrzeuges angeschlossen werden, sondern muss an einem Massepunkt des Motors/Getriebes angeschlossen werden. ACHTUNGFür den Austausch der ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.aautos.net