Mercedes A-Klasse: Beladungsrichtlinien - Verstauen und Nützliches - Mercedes A-Klasse BetriebsanleitungMercedes A-Klasse: Beladungsrichtlinien

Warnung

Wenn Gegenstände, Gepäck oder Ladegut ungesichert oder unzureichend gesichert sind, können sie verrutschen, umkippen oder herumschleudern und dadurch Fahrzeuginsassen treffen. Es besteht Verletzungsgefahr, insbesondere bei Bremsmanövern oder abrupten Richtungswechseln!

Verstauen Sie Gegenstände stets so, dass sie nicht herumschleudern können. Sichern Sie Gegenstände, Gepäck oder Ladegut vor der Fahrt gegen Verrutschen oder Umkippen.

Verbrennungsmotoren emittieren giftige Abgase wie z. B. Kohlenmonoxid. Wenn die Heckklappe bei laufendem Motor offen ist, insbesondere während der Fahrt, können Abgase in den Fahrzeuginnenraum gelangen. Es besteht Vergiftungsgefahr!

Stellen Sie stets den Motor vor dem Öffnen der Heckklappe ab. Fahren Sie niemals mit offener Heckklappe.

Abgasendrohre und Endrohrblenden können sehr heiß sein. Beim Berühren dieser Fahrzeugteile können Sie sich verbrennen. Es besteht Verletzungsgefahr!

Seien Sie im Bereich der Abgasendrohre und Endrohrblenden stets besonders vorsichtig. Lassen Sie diese Fahrzeugteile abkühlen, bevor Sie sie berühren.

Das Fahrverhalten eines beladenen Fahrzeugs ist abhängig von der Lastverteilung.

Folgende Hinweise zum Laden und Transportieren von Ladegut beachten und befolgen:

  • Überschreiten Sie mit der Zuladung einschließlich Personen nicht die zulässige Gesamtmasse und die zulässigen Achslasten des Fahrzeugs.
  • Mitzuführende Gegenstände sollten vorzugsweise im Laderaum verstaut werden.
  • Schieben Sie schweres Ladegut so weit wie möglich nach vorn und verstauen Sie es möglichst weit unten im Laderaum.
  • Laden Sie nicht über die Oberkante der Sitzlehnen.
  • Legen Sie das Ladegut immer an den Sitzlehnen der Fond- oder Vordersitze an. Achten Sie darauf, dass die Sitzlehnen richtig verriegelt sind.
  • Wenn möglich, transportieren Sie das Ladegut immer hinter den nicht besetzten Sitzen.
  • Verwenden Sie die Zurrösen und die Gepäcknetze zum Transportieren von Ladegut und Gepäck.
  • Verwenden Sie Zurrösen und Befestigungsmaterialien, die für Gewicht und Größe der Last geeignet sind
  • Beladen Sie den Stauraum unter dem Laderaumboden mit max. 25 kg.
  • Sichern Sie Ihr Ladegut mit ausreichend reißfesten und scheuerbeständigen Zurrmitteln. Polstern Sie scharfe Kanten ab.

Hinweis

Belasten Sie den aufklappbaren Laderaumboden nicht punktuell und mit nicht mehr als 100 kg. Verteilen Sie das Gewicht gleichmäßig, damit er nicht beschädigt wird. Legen Sie gegebenenfalls eine stabile Platte unter das Ladegut. Beachten Sie, dass durch das Verzurren des Ladeguts die Belastung auf den Laderaumboden erhöht wird.

    Verstauen und Nützliches
    ...

    Verstaumöglichkeiten
    ...

    Andere Materialien:

    Basismethode fuer die verwendung: Audio CD / MP3 CD / USB / iPod / My Music
    Den Taster drücken, um den Mod-Modus in der Reihenfolge CD USB ( iPod) AUXMy Music BT Audio zu ändern. Der Ordner/Dateiname wird auf dem Schirm angezeigt. <Audio CD> <CD MP3> <USB> <My Music> Die CD läuft automatisch, wenn eine CD eingeleg ...

    Einleitende Informationen
    Die Kühlanlage arbeitet nur dann, wenn die Taste   E gedrückt ist und folgende Bedingungen erfüllt sind: Motor läuft; Außentemperatur über ca. +2 C; Gebläseschalter eingeschaltet (Position 1 bis 4). Aus den Düsen kann bei eingeschalteter K&u ...

    Automatik getriebe
    Antrieb links Antrieb rechts Den Schaltknopf drücken und dann den Schalthebel verstellen. Die Bremspedale treten, den Schaltknopf drücken und dann den Schalthebel verstellen. Den Schalthebel verschieben. ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.aautos.net