Chevrolet Spark: Empfohlene Flüssigkeiten,
Schmierstoffe und Teile - Service und Wartung - Chevrolet Spark BetriebsanleitungChevrolet Spark: Empfohlene Flüssigkeiten, Schmierstoffe und Teile

Chevrolet Spark / Chevrolet Spark Betriebsanleitung / Service und Wartung / Empfohlene Flüssigkeiten, Schmierstoffe und Teile

Empfohlene Flüssigkeiten und Schmierstoffe

Nur Produkte verwenden, die geprüft und zugelassen sind. Schäden durch die Verwendung nicht zugelassener Betriebsstoffe sind nicht von der Garantie abgedeckt.

Warnung

Betriebsstoffe sind Gefahrstoffe und können giftig sein. Vorsicht beim Umgang mit diesen Stoffen.

Informationen auf den Behältern beachten.

Motoröl

Es ist ausschließlich ein gemäß dexosTM- Zertifizierung zugelassenes oder ein entsprechendes Motoröl der geeigneten Viskositätsklasse zu verwenden.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob das Öl der dexos™-Spezifikation entspricht, sollten Sie sich an Ihren Dienstleister wenden.

Ein Ersatzmotoröl verwenden, falls kein dexos-Öl verfügbar ist: Falls beim Ölwechsel oder beim Nachfüllen kein dexos-zertifiziertes Öl verfügbar ist, können Sie ein Ersatzmotoröl einer der im Folgenden genannten Qualitäten verwenden. Der Einsatz eines Öls, das nicht der dexos-Zertifizierung entspricht, kann unter bestimmten Umständen Leistungsverluste und Motorschäden mit sich führen.

Motoröl wird nach Qualität und Viskosität klassifiziert. Bei der Entscheidung, welches Motoröl verwendet werden soll, ist Qualität wichtiger als Viskosität.

Wahl des richtigen Motoröls
Bei der Wahl des richtigen Motoröls sind sowohl die richtige Ölspezifikation als auch die Viskositätsklasse zu berücksichtigen.

Motorölspezifikation

■ dexos1, dexos2
■ API SM, ACEA-A3/B3: Optional für Gen1-Motoren (nicht für Gen2-Motoren)

Spezifikation

Nach Motorölen mit dem dexos™- Zertifizierungszeichen fragen und diese verwenden. Für das Fahrzeug geeignete Motoröle sollten das dexos ™-Zertifizierungszeichen tragen.

Dieses Zertifizierungszeichen gibt an, dass das Öl der dexos™-Spezifikation genügt.

Der Motor Ihres Fahrzeugs wurde ab Werk mit Motoröl befüllt, das der dexos ™-Spezifikation entspricht.

Es ist ausschließlich ein gemäß dexos ™-Zertifizierung zugelassenes oder ein entsprechendes Motoröl der geeigneten Viskositätsklasse zu verwenden.

Der Einsatz eines Öls, das nicht der dexos-Zertifizierung entspricht, kann unter bestimmten Umständen Leistungsverluste und Motorschäden mit sich führen.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob das Öl der dexos™-Spezifikation entspricht, sollten Sie sich an Ihren Dienstleister wenden.

Im Zweifelsfall kann Ihr Vertragshändler Ihnen den Motortyp Ihres Fahrzeugs nennen.

Motorölviskosität

Die SAE-Viskositätsklasse gibt das Fließvermögen des Öls an.

Mehrbereichsöl wird durch zwei Zahlen klassifiziert: Die erste Zahl, gefolgt von einem W, gibt die Viskosität bei niedriger Temperatur und die zweite Zahl die Viskosität bei hoher Temperatur an.

Die SAE-Viskositätseinstufung gibt die Fließfähigkeit des Öls an. Bei Kälte ist Öl zähflüssiger als bei Wärme.

Motorölviskositätsklasse für 1.0D, 1.2D Gen1
SAE 5W-30 ist die beste Viskositätsklasse für Ihr Fahrzeug. Verwenden Sie keine Öle anderer Viskositätsklassen wie etwa SAE 20W-50.

Betrieb bei niedrigen Temperaturen für 1.0D, 1.2D Gen1

■ Bis -25 °C und darunter: 0W-30, 0W-40
■ Bis -25 °C: 5W-30, 5W-40
■ Bis -20 °C: 10W-30, 10W-40

Motorölviskositätsklasse für 1.2D Gen2
SAE 5W-20 ist die beste Viskositätsklasse für Ihr Fahrzeug. Verwenden Sie keine Öle anderer Viskositätsklassen wie SAE 10W-30, 10W-40 oder 20W-50.

Betrieb bei niedrigen Temperaturen für 1.2D Gen2
Beim Fahrzeugbetrieb in sehr kalten Regionen, in denen die Temperatur unter -25 °C sinkt, sollte ein Öl mit Viskositätsklasse SAE 0W-xx verwendet werden. Ein Öl dieser Viskositätsklasse bietet bei extrem niedrigen Temperaturen bessere Kaltstarteigenschaften für den Motor.

Beim Auswählen eines Öls der richtigen Viskositätsklasse darauf achten, dass es sich um ein Öl handelt, das der dexos™-Spezifikation entspricht.

■ Bis -25 °C und darunter: 0W-20, 0W-30.
■ Bis -25 °C: 5W-20, 5W-30.

Motoröladditive/Motorölspülungen
Setzen Sie dem Öl keine anderen Stoffe hinzu. Alles, was Sie für eine gute Leistung und zum Schutz des Motors brauchen, sind die empfohlenen Öle mit dexos-Spezifikation, die das dexos-Zertifizierungszeichen auf der Verpackung tragen.

Motorölspülungen sind nicht empfohlen und können Schäden am Motor hervorrufen, die nicht von der Garantie abgedeckt werden.

Motoröl auffüllen
Motoröle unterschiedlicher Hersteller und Marken können gemischt werden, sofern sie den erforderlichen Motorölkriterien (Spezifikation und Viskosität) entsprechen.

Wenn kein Motoröl der erforderlichen Qualität verfügbar ist, kann maximal 1 Liter der Qualität API SM/SN, ACEA A3/B4, ACEA A3/B3 oder ACEA C3 verwendet werden (nur einmal zwischen zwei Ölwechseln).

Die Viskosität muss den Vorgaben entsprechen.

Die Verwendung von Motorölen, die lediglich den Spezifikationen ACEA A1/B1 oder ACEA A5/B5 entsprechen, ist untersagt, da dies unter bestimmten Betriebsbedingungen langfristig Motorschäden verursachen kann.

Kühlmittel und Frostschutz
Nur organisches Langzeit-Frostschutzmittel auf Säurebasis für Kühlmittel (LLC) verwenden.

In Ländern mit gemäßigtem Klima bietet das Kühlmittel einen Frostschutz bis ca. -35 °C. In Ländern mit kaltem Klima bietet das Kühlmittel einen Frostschutz bis ca. -50 °C.

Diese Konzentration sollte über das ganze Jahr beibehalten werden.

Eine ausreichende Frostschutzkonzentration beibehalten.

Kühlmittelzusätze für zusätzlichen Korrosionsschutz und für die Abdichtung kleinerer Leckagen können zu Funktionsstörungen führen. Für die Folgen der Verwendung von Kühlmittelzusätzen wird keine Haftung übernommen.

Bremsflüssigkeit

Nur unsere für dieses Fahrzeug zugelassene Bremsflüssigkeit (DOT 4) verwenden.

Mit der Zeit nimmt die Bremsflüssigkeit Feuchtigkeit auf, wodurch die Bremsleistung verringert wird. Die Bremsflüssigkeit muss daher in den angegebenen Intervallen gewechselt werden.

Bremsflüssigkeit muss in einem dichten Behälter aufbewahrt werden, damit sie kein Wasser aufnimmt.

Sicherstellen, dass die Bremsflüssigkeit nicht verunreinigt wird.

Achtung

Die Verwendung von minderwertiger Bremsflüssigkeit kann zu Korrosion an den internen Bauteilen der Bremsanlage führen, die wiederum eine geringe Bremsleistung und somit ein Sicherheitsrisiko mit sich bringt. Verwenden Sie stets hochwertige Bremsflüssigkeit, die für Ihr Fahrzeugmodell zugelassen ist. Wir empfehlen Original- GM-Bremsflüssigkeit.

Servolenkungsflüssigkeit
Nur Dexron VI verwenden.

Handschaltgetriebeöl
Nur XGP SAE75W85W verwenden.

Automatikgetriebeöl
Nur ESSO JWS3317 verwenden.

    Planmäßige Wartung
    Serviceplan 1) Bei extremen Fahrbedingungen: Kurzstrecken, extensive Leerlaufnutzung oder eine staubige Fahrumgebung können einen häufigeren Motoröl- und Filterwechsel erforderlic ...

    Technische Daten
    ...

    Andere Materialien:

    Alle Fahrzeuge
    Hinweis Sie dürfen das Fahrzeug nur an den Rädern, nicht an Fahrzeugteilen wie z. B. Achs- oder Lenkungsteilen festzurren. Sonst kann das Fahrzeug beschädigt werden. Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Das Kupplungspedal vollständig durchtreten und den Leerlauf einlegen Den Schlüssel im ...

    Automatisiertes Schaltgetriebe
    Automatisiertes Schaltgetriebe ASG ACHTUNG Kein Gas geben, wenn bei stehendem Fahrzeug und laufendem Motor die Wählhebelstellung verändert wird - Unfallgefahr! Niemals während der Fahrt den Wählhebel in Stellung R stellen - Unfallgefahr! Bei stehendem Fahrzeug un ...

    Reifendruck elektronisch prüfen
    Sicherstellen, dass der Schlüssel im Zündschloss in Stellung 2 ist Mit oder am Lenkrad das Menü Service auswählen. Mit oder Reifendruck auswählen. Auf drücken. Im Multifunktionsdisplay wird der aktuelle Reifendruck der einzelnen Räder angezeigt. Wenn das Fahrzeug ...

    Kategorien



    © 2014-2018 Copyright www.aautos.net