Toyota Aygo: Fahrbetrieb - Vor Antritt der Fahrt - Fahren - Toyota Aygo BetriebsanleitungToyota Aygo: Fahrbetrieb

Die folgenden Hinweise sollten im Sinne eines sicheren Fahrbetriebs beachtet werden:

Anlassen des Motors

Fahren

Multi-Mode-Schaltgetriebe

  1. Schalten Sie bei durchgetretenem Bremspedal den Schalthebel auf E oder M.

Schalten des Schalthebels auf E: Stellen Sie sicher, dass auf der Anzeige der Gangstellung E angezeigt wird.

Schalten des Schalthebels auf M: Stellen Sie sicher, dass auf der Anzeige der Gangstellung 1 angezeigt wird.

  1. Lösen Sie die Feststellbremse.
  2. Lassen Sie das Bremspedal allmählich los, und betätigen Sie vorsichtig das Gaspedal, um das Fahrzeug zu beschleunigen.

Schaltgetriebe

  1. Schalten Sie bei voll durchgetretenem Kupplungspedal in den 1. Gang.
  2. Lösen Sie die Feststellbremse.
  3. Lassen Sie allmählich das Kupplungspedal los. Betätigen Sie gleichzeitig das Gaspedal, um das Fahrzeug zu beschleunigen.

Anhalten

Multi-Mode-Schaltgetriebe

  1. Betätigen Sie in Schalthebelstellung E oder M das Bremspedal.
  2. Falls notwendig, ziehen Sie die Feststellbremse an.

Wenn das Fahrzeug für längere Zeit angehalten wird, schalten Sie den Schalthebel auf N.

Schaltgetriebe

  1. Betätigen Sie bei vollständig durchgetretenem Kupplungspedal das Bremspedal.
  2. Falls notwendig, ziehen Sie die Feststellbremse an. (→S. 173) Wenn das Fahrzeug für längere Zeit angehalten wird, schalten Sie den Schalthebel auf N.

Fahrzeuge mit Stop & Start-System: Bei aktiviertem Stop & Start-System wird der Motor ausgeschaltet, wenn der Schalthebel auf N geschaltet und das Kupplungspedal losgelassen wird.

Parken des Fahrzeugs

Multi-Mode-Schaltgetriebe

  1. Betätigen Sie in Schalthebelstellung E oder M das Bremspedal.
  2. Ziehen Sie die Feststellbremse an.
  3. Stellen Sie den Schalthebel auf E, M oder R.

Wenn Sie am Berg parken, blockieren Sie ggf. die Räder.

  1. Fahrzeuge ohne intelligentes Einstiegs- und Startsystem: Stellen Sie den Motorschalter auf die Stellung "LOCK", um den Motor auszuschalten.

Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- und Startsystem: Drücken Sie den Motorschalter, um den Motor abzustellen.

Stellen Sie sicher, dass auf der Anzeige der Gangstellung 1 oder R angezeigt wird.

  1. Verriegeln Sie die Tür und achten Sie darauf, dass Sie den Schlüssel mit sich führen.
  • Schaltgetriebe
  1. Betätigen Sie bei vollständig durchgetretenem Kupplungspedal das Bremspedal.
  2. Ziehen Sie die Feststellbremse an.
  3. Stellen Sie den Schalthebel auf N.

Stellen Sie beim Parken in Steigungen den Schalthebel auf 1 oder R und blockieren Sie gegebenenfalls die Räder.

  1. Fahrzeuge ohne intelligentes Einstiegs- und Startsystem: Stellen Sie den Motorschalter auf die Stellung "LOCK", um den Motor auszuschalten.

    Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- und Startsystem: Drücken Sie den Motorschalter, um den Motor abzustellen.

  2. Verriegeln Sie die Tür und achten Sie darauf, dass Sie den Schlüssel mit sich führen.

Anfahren am Berg

  • Multi-Mode-Schaltgetriebe
  1. Ziehen Sie die Feststellbremse bei vollständig durchgetretenem Bremspedal fest an, und schalten Sie den Schalthebel auf E oder M.

    Schalten des Schalthebels auf E: Stellen Sie sicher, dass auf der Anzeige der Gangstellung E angezeigt wird.

    Schalten des Schalthebels auf M: Stellen Sie sicher, dass auf der Anzeige der Gangstellung 1 angezeigt wird.

  2. Betätigen Sie vorsichtig das Gaspedal.
  3. Lösen Sie die Feststellbremse.
  • Schaltgetriebe
  1. Schalten Sie bei fest angezogener Feststellbremse und vollständig durchgetretenem Kupplungspedal in den 1. Gang.
  2. Betätigen Sie vorsichtig das Gaspedal und lassen Sie gleichzeitig das Kupplungspedal langsam los.
  3. Lösen Sie die Feststellbremse.

Anfahren am Berg (Fahrzeuge mit Berganfahrhilfe)

Die Berganfahrhilfe wird aktiviert.

Fahren bei Regen

  • Fahren Sie bei Regen vorsichtig, da die Sicht schlechter ist, die Scheiben beschlagen können und die Straße rutschig sein kann.
  • Fahren Sie vorsichtig, wenn es zu regnen beginnt, da der Straßenbelag dann besonders rutschig wird.
  • Vermeiden Sie beim Fahren auf einer Schnellstraße bei Regen hohe Geschwindigkeiten, weil eine Wasserschicht zwischen Reifen und Straßenbelag entstehen kann, die das normale Ansprechen von Lenkung und Bremsen verhindert.

Einfahren Ihres neuen Toyotas

Sie sollten die folgenden Vorsichtsmaßnahmen beachten, um die Lebensdauer des Fahrzeugs zu verlängern:

  • Die ersten 300 km: Vermeiden Sie plötzliches Bremsen.

Die ersten 1000 km:

  • Fahren Sie nicht mit extrem hohen Geschwindigkeiten.
  • Vermeiden Sie plötzliches Beschleunigen.
  • Fahren Sie nicht ständig in den unteren Gängen.
  • Fahren Sie nicht längere Zeit mit konstanter Geschwindigkeit.

Betrieb Ihres Fahrzeugs im Ausland

Beachten Sie die relevanten Fahrzeugzulassungsgesetze und bringen Sie in Erfahrung, ob der richtige Kraftstoff erhältlich ist.

WARNUNG

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen.

Bei Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen besteht die Gefahr lebensgefährlicher Verletzungen.

Beim Anfahren (Fahrzeuge mit Multi-Mode-Schaltgetriebe)

Lassen Sie immer einen Fuß auf dem Bremspedal, wenn Sie mit laufendem Motor halten. Dadurch wird verhindert, dass sich das Fahrzeug unerwartet bewegt

Während der Fahrt

Fahren Sie nicht, wenn Sie mit der Anordnung von Brems- und Gaspedal nicht vertraut sind, um Verwechslungen der Pedale zu vermeiden.

  • Wird versehentlich statt des Bremspedals das Gaspedal betätigt, wird das Fahrzeug plötzlich beschleunigt, was zu einem Unfall führen kann.
  • Beim Rückwärtsfahren müssen Sie sich unter Umständen umdrehen, was das Betätigen der Pedale erschweren kann. Stellen Sie sicher, dass Sie die Pedale korrekt betätigen.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie beim Fahren stets die richtige Sitzhaltung einnehmen, auch wenn Sie das Fahrzeug nur ein kurzes Stück bewegen. Auf diese Weise können Sie Brems- und Gaspedal richtig betätigen
  • Treten Sie das Bremspedal mit dem rechten Fuß durch. Das Durchtreten des Bremspedals mit dem linken Fuß verzögert möglicherweise die Reaktionszeit in einem Notfall, was zu einem Unfall führen kann.

Fahren Sie mit dem Fahrzeug nicht über entzündliches Material und halten Sie auch nicht auf entzündlichem Material an.

Auspuffanlage und Abgase können sehr heiß sein. Diese heißen Teile können einen Brand auslösen, falls sich in der Nähe entzündliche Materialien befinden.

Schalten Sie den Motor im normalen Fahrbetrieb nicht aus. Durch das Ausschalten des Motors im Fahrbetrieb ist die Lenk- und Bremssteuerung weiterhin verfügbar, jedoch ohne Kraftverstärkung. Dadurch kann das Lenken und Bremsen erschwert werden, sodass Sie das Fahrzeug sobald wie möglich an einer sicheren Stelle anhalten sollten.

Gehen Sie jedoch in einem Notfall, wenn das Fahrzeug nicht auf normale Weise angehalten werden kann, folgendermaßen vor

Nutzen Sie die Motorbremswirkung (Herunterschalten), um auf steilen Bergabstrecken eine sichere Geschwindigkeit einhalten zu können.

Wenn die Bremsen dauerhaft betätigt werden, können diese heiß werden und ihre Wirkung verlieren

Verstellen Sie die Position des Lenkrads, des Sitzes oder der Innen- und Außenspiegel nicht während der Fahrt.

Dies kann zu einem Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen.

Stellen Sie immer sicher, dass sich Arme, Köpfe oder andere Körperteile der Insassen nicht außerhalb des Fahrzeugs befinden.

WARNUNG

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen.

Bei Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen besteht die Gefahr lebensgefährlicher Verletzungen.

Beim Fahren auf rutschigen Straßenbelägen

  • Plötzliches Bremsen, Beschleunigen und Lenken kann zu einem Durchdrehen der Räder führen und die Kontrolle über das Fahrzeug einschränken.
  • Ein plötzliches Beschleunigen, eine Motorbremsung durch einen Schaltvorgang oder eine Änderung der Motordrehzahl kann dazu führen, dass das Fahrzeug ins Schleudern gerät
  • Betätigen Sie nach dem Fahren durch eine Pfütze das Bremspedal leicht, um sicherzustellen, dass die Bremsen voll funktionsfähig sind. Nasse Bremsbeläge können dazu führen, dass die Bremsen nicht voll funktionsfähig sind. Wenn die Bremsen nur auf einer Seite nass und nicht voll funktionsfähig sind, kann das Lenkverhalten beeinträchtigt sein.

Beim Betätigen des Schalthebels

  • Lassen Sie ein Fahrzeug mit einem Multi-Mode-Schaltgetriebe nicht rückwärts rollen, während sich der Wählhebel in einer Fahrposition befindet. Lassen Sie das Fahrzeug auch nicht vorwärts rollen, während der Wählhebel auf R steht.

    Dadurch kann der Motor abgewürgt werden. Außerdem verschlechtern sich Brems- und Lenkwirkung, was zu einem Unfall oder zur Beschädigung des Fahrzeugs führen kann.

  • Bringen Sie den Schalthebel nicht in Stellung R, während das Fahrzeug vorwärts bewegt wird.

    Ein solcher Schaltvorgang kann das Getriebe beschädigen und möglicherweise zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen.

  • Bringen Sie den Schalthebel nicht in die Stellung E oder M (Multi-Mode-Schaltgetriebe) oder 1 (Schaltgetriebe), während das Fahrzeug rückwärts bewegt wird.

    Ein solcher Schaltvorgang kann das Getriebe beschädigen und möglicherweise zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen.

  • Wenn der Schalthebel auf N gestellt wird, während das Fahrzeug in Bewegung ist, wird der Motor vom Getriebe getrennt. In Stellung N ist die Motorbremse wirkungslos.
  • Betätigen Sie bei Fahrzeugen mit Multi-Mode-Schaltgetriebe niemals den Schalthebel, wenn das Gaspedal gedrückt ist. Verstellen des Schalthebels auf eine andere Position als N kann zu einer unerwarteten schnellen Beschleunigung des Fahrzeugs führen und Unfälle mit lebensgefährlichen Verletzungen verursachen.

WARNUNG

Bei stehendem Fahrzeug

  • Lassen Sie nicht den Motor aufheulen.

    Falls ein anderer Gang als N eingelegt ist, kann das Fahrzeug plötzlich und unerwartet beschleunigen, wodurch ein Unfall verursacht werden kann.

  • Um bei Fahrzeugen mit einem Multi-Mode-Schaltgetriebe Unfälle durch plötzliches Wegrollen des Fahrzeugs zu vermeiden, halten Sie das Bremspedal immer gedrückt, während der Motor läuft, und ziehen Sie die Feststellbremse bei Bedarf an.
  • Betätigen Sie beim Anhalten am Berg immer das Bremspedal, und ziehen Sie die Feststellbremse fest an, um Unfälle durch Rückwärts- oder Vorwärtsrollen des Fahrzeugs zu vermeiden.
  • Vermeiden Sie untertouriges Fahren oder übermäßig hohe Drehzahlen.

    Wenn der Motor mit hohen Drehzahlen laufen gelassen wird, während das Fahrzeug angehalten ist, kann die Auspuffanlage überhitzen, wodurch ein Feuer verursacht werden kann, wenn sich brennbares Material in der Nähe des Fahrzeugs befindet.

Bei geparktem Fahrzeug

Lassen Sie Brillen, Feuerzeuge, Sprühdosen und Getränkedosen nie im Fahrzeug, wenn dieses in der Sonne steht.

Dies kann Folgendes verursachen:

  • Aus dem Feuerzeug oder einer Sprühdose kann Gas austreten und einen Brand verursachen.
  • Die Temperatur im Innenraum des Fahrzeugs kann dazu führen, dass Brillengläser und Brillengestelle aus Kunststoff verformt werden oder reißen.
  • Getränkedosen können platzen, wodurch der Inhalt herausspritzt und sich im Fahrzeuginnenraum verteilt. Auch Kurzschlüsse in der elektrischen Anlage des Fahrzeugs können die Folge sein.

Lassen Sie keine Feuerzeuge im Fahrzeug. Wenn sich ein Feuerzeug im Handschuhfach oder auf dem Boden befindet, kann es versehentlich aktiviert werden, wenn Gepäck geladen oder der Sitz eingestellt wird, wodurch es zu einem Brand kommen kann

Keine Haftscheiben an der Windschutzscheibe oder an den Fensterscheiben anbringen. Keine Behälter wie Lufterfrischer an Instrumententafel oder Armaturenbrett anbringen. Haftscheiben oder Behälter können wie Lupen wirken und einen Brand im Fahrzeug auslösen.

Schließen Sie alle Türen und Fenster, wenn das gekrümmte Glas mit einer metallischen Folie (z. B. silberfarbene Folie) überzogen ist. Wenn Sonnenlicht durch dieses Glas reflektiert wird, kann das Glas wie eine Lupe wirken und einen Brand im Fahrzeug auslösen.

WARNUNG

Ziehen Sie bei Fahrzeugen mit Multi-Mode-Schaltgetriebe immer die Feststellbremse an, schalten Sie den Schalthebel auf E, M oder R, stellen Sie den Motor ab und verriegeln Sie das Fahrzeug.

Lassen Sie das Fahrzeug bei laufendem Motor nicht unbeaufsichtigt

Berühren Sie nicht die Auspuffrohre, wenn der Motor noch läuft oder kurz nachdem er abgestellt wurde.

Dies kann Verbrennungen verursachen.

Schalten Sie bei Fahrzeugen mit Multi-Mode-Schaltgetriebe den Motor erst aus, wenn der 1. Gang oder der Rückwärtsgang ordnungsgemäß eingelegt ist. Überprüfen Sie anhand der Anzeige der Gangstellung, ob der Gang eingelegt ist.

Wird das Fahrzeug bei nicht eingelegtem Gang geparkt, kann es ins Rollen kommen, was zu einem Unfall führen kann.

Bei einer kurzen Schlafpause im Fahrzeug

Schalten Sie immer den Motor aus. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie unbeabsichtigt den Schalthebel oder das Gaspedal betätigen, was einen Unfall oder Brand durch Überhitzung des Motors verursachen könnte. Wird das Fahrzeug darüber hinaus in einem schlecht belüfteten Bereich geparkt, können sich Auspuffgase sammeln und in das Fahrzeug gelangen, was zu tödlichen oder schwerwiegenden Gesundheitsrisiken führen kann.

Beim Bremsen

  • Fahren Sie bei nassen Bremsen vorsichtiger.

    Bei nassen Bremsen verlängert sich der Bremsweg und die Bremswirkung kann von Fahrzeugseite zu Fahrzeugseite unterschiedlich sein. Darüber hinaus sichert die Feststellbremse das Fahrzeug nur unzureichend.

  • Falls der Bremskraftverstärker nicht funktioniert, halten Sie mehr Sicherheitsabstand zu anderen Fahrzeugen, und vermeiden Sie Steigungen und Gefälle oder scharfe Kurven, die Bremsen erfordern.

    In diesem Fall ist Bremsen noch möglich, aber Sie müssen möglicherweise mehr Kraft als sonst auf das Bremspedal aufbringen. Auch der Bremsweg verlängert sich. Die Bremsanlage muss sofort repariert werden.

  • Bleibt der Motor stehen, das Bremspedal nicht mehrere Male nacheinander betätigen.

    Bei jeder Betätigung des Bremspedals wird die Reserve der Servobremsen aufgebraucht.

  • Das Bremssystem besteht aus 2 individuellen Hydrauliksystemen. Falls ein System ausfällt, bleibt das andere betriebsbereit. In diesem Fall muss das Bremspedal fester als normal durchgetreten werden, und der Bremsweg wird länger.

    Die Bremsanlage muss sofort repariert werden.

HINWEIS

Während der Fahrt

  • Betätigen Sie während der Fahrt nicht gleichzeitig das Gas- und das Bremspedal, da dies das Antriebsdrehmoment beeinträchtigen kann.

Multi-Mode-Schaltgetriebe

  • Verwenden Sie nicht das Gaspedal oder den Startassistenten, um das Fahrzeug an einer Steigung zu halten.

    Andernfalls wird die Kupplung beschädigt.

Schaltgetriebe

Wechseln Sie Gänge nur bei vollständig durchgetretenem Kupplungspedal. Lassen Sie das Kupplungspedal nach dem Schaltvorgang nicht plötzlich los. Dies könnte Kupplung, Getriebe und Gänge beschädigen.

Beachten Sie Folgendes zum Schutz der Kupplung vor Beschädigungen.

  • Lassen Sie den Fuß während der Fahrt nicht auf dem Kupplungspedal ruhen.

    Andernfalls kann es Probleme mit der Kupplung geben.

  • Verwenden Sie zum Anfahren nur den 1. Gang.

    Andernfalls wird die Kupplung beschädigt.

  • Verwenden Sie nicht das Kupplungspedal, um das Fahrzeug an einer Steigung anzuhalten.

Andernfalls wird die Kupplung beschädigt.

Bringen Sie den Schalthebel während der Fahrt nicht in Stellung R. Dies könnte Kupplung, Getriebe und Gänge beschädigen.

Vermeidung von Schäden an Fahrzeugteilen

  • Halten Sie das Lenkrad nicht längere Zeit voll eingeschlagen.

    Dies kann zur Beschädigung des Lenkservomotors führen.

  • Überfahren Sie Erhebungen auf der Fahrbahn so langsam wie möglich, um Beschädigung der Räder, des Fahrzeugunterbodens usw. zu vermeiden.

Reifenpanne während der Fahrt

Ein platter oder beschädigter Reifen kann die folgenden Situationen verursachen.

Halten Sie das Lenkrad fest, und betätigen Sie allmählich das Bremspedal, um das Fahrzeug zu verlangsamen.

  • Möglicherweise ist das Fahrzeug schwer beherrschbar
  • Das Fahrzeug verursacht ungewöhnliche Geräusche oder Vibrationen.
  • Das Fahrzeug neigt sich unnormal

Informationen zur Vorgehensweise bei einer Reifenpanne

Bei regenüberfluteten Straßen

Fahren Sie nicht auf Straßen, die nach heftigen Regenfällen usw. überflutet sind.

Ansonsten können die folgenden schwerwiegenden Schäden am Fahrzeug auftreten:

  • Abwürgen des Motors
  • Kurzschluss an elektrischen Bauteilen
  • Motorschaden durch Eindringen von Wasser

Falls Sie auf einer überfluteten Straße fahren und Wasser ins Fahrzeug gelangt, lassen Sie von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb Folgendes prüfen:

  • Bremsfunktion
  • Änderungen der Menge und Qualität von Motoröl, Getriebeöl usw.
  • Schmiermittel für Lager und Aufhängungsgelenke (wenn möglich) und die Funktion aller Gelenke, Lager usw.
    Vor Antritt der Fahrt
    ...

    Ladung und Gepäck
    Beachten Sie die folgenden Informationen über die Gepäckunterbringung, Zuladung und Gewichtsverteilung. WARNUNG Dinge, die nicht im Gepäckraum mitgeführt werden dürfen Die ...

    Andere Materialien:

    Hinweise für den sicheren transport von kindern
    Nachfolgend fassen wir die wichtigsten Sicherheitsnormen zusammen, die für den Transport von Kindern zu befolgen sind: Die empfohlene Position für die Installierung der Kindersitze ist auf dem Rücksitz, da dies der sicherste Platz bei einem Unfall ist. Bei Deaktivierung ...

    Personalisierung
    Fahrzeugpersonalisierung Das Fahrzeug kann durch Ändern der Einstellungen im Info-Display an Ihre persönlichen Vorlieben angepasst werden. Je nach Fahrzeugausstattung sind eventuell manche der nachfolgend beschriebenen Funktionen nicht verfügbar. Bei Zündung in Stel ...

    Fussmatten
    Für die korrekte Montage der Teppiche: Den Teppich so anbringen, dass sich die Ösen A-Abb. 10 bei den Haltesystemen B am Fußboden befinden; Im Bereich um die Haltesysteme einen leichten Druck ausüben, bis sich der Teppich in der korrekten Position befindet. ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.aautos.net