Hyundai i10: Fahren mit einem Anhänger - Ziehen eines Anhängers - Fahrhinweise - Hyundai i10 BetriebsanleitungHyundai i10: Fahren mit einem Anhänger

Einen Anhänger zu ziehen bedarf einer gewissen Erfahrung. Bevor Sie sich auf die Straße begeben, müssen Sie sich mit dem Anhänger vertraut machen. Machen Sie sich vertraut mit der Handhabung und dem Bremsverhalten bei der größeren Belastung. Und machen Sie sich klar, dass das gespann jetzt wesentlich länger ist und nicht mehr annähernd so vertraut wie das Fahrzeug ohne Anhänger.

Prüfen Sie vor Fahrtantritt die Anhängezugvorrichtung, das Sicherheitsseil, den Kabelstecker, die Funktion der Beleuchtung, die Reifen und die Ein-stellung der Außenspiegel.

Während der Fahrt sollten Sie ab und an die Ladung überprüfen und dass die Beleuchtung und die Anhängerbremsen funktionieren.

Abstand

Halten Sie einen mindestens doppelt so großen Abstand zum vorderen Fahrzeug als Sie es ohne Anhänger tun würden.

Das hilft Ihnen Situationen, welche ein plötzliches Bremsen und Wenden verlangen, zu vermeiden.

Überholen

Denken Sie daran, dass ein Überholvorgang mit Anhänger länger dauert und dass Sie aufgrund der Gespannlänge einen längeren Weg fahren müssen, bevor Sie wieder einscheren können.

Rückwärtsfahren

Halten Sie das Lenkrad mit einer Hand am unteren Rand fest. Um den Anhänger nach links zu fahren, drehen Sie das Lenkrad nach links. Um den Anhänger nach rechts zu fahren, drehen Sie das Lenkrad nach rechts. Fahren Sie immer langsam rückwärts und lassen Sie sich nach Möglichkeit einweisen.

Kurvenfahren

Wenn Sie mit einem Anhänger wenden müssen, fahren Sie einen größeren Radius.

Das verhindert, dass der Anhänger Bordsteine, Verkehrszeichen, Bäume oder andere Gegenstände streift. Vermeiden Sie abrupte und schnelle Manöver.

Signalisieren Sie Ihren Richtungswechsel frühzeitig.

Blinkerleuchte

Für den Anhängerbetrieb muss Ihr Fahrzeug mit einem geänderten Blinkerrelais und zusätzlicher Verkabelung ausgerüstet werden. Die grünen Pfeile im Instrumentenfeld blinken immer dann, wenn Sie wenden oder einen Spurwechsel vornehmen. Richtig verbunden, leuchten die Blinker des Anhängers ebenfalls, um den anderen Fahrzeugen anzuzeigen, dass Sie eine Richtungsänderung oder einen Spurwechsel vornehmen oder anhalten.

Wenn Sie einen Anhänger ziehen, blinken die grünen Pfeile bei einem Richtungswechsel auch dann, wenn die Glühlampe defekt ist. Das führt dazu, dass Sie denken, die anderen Fahrer sehen Ihren Richtungswechsel, obwohl sie dies nicht der Fall ist. Es ist daher wichtig, dass Sie von Zeit zu Zeit die Anhängerbeleuchtung überprüfen. Das müssen Sie auch tun, wenn Sie den Kabelstecker lösen und wieder verbinden.

Schließen Sie die Anhängerbeleuchtung niemals direkt an die Verkabelung Ihres Fahrzeuges an.

WARNUNG

Es dürfen nur freigegebene Kabelstränge des Anhängezugvorrichtungsherstellers verwendet werden.

Wird ein Kabelsatz verwendet der nicht von Anhängezugvorrichtungshersteller freigegeben ist, dann kann das elektrische System Ihres Fahrzeuges und/oder Personen zu Schaden kommen. Wir empfehlen Ihnen, eine HYUNDAI Vertragswerkstatt hinzuziehen.

Fahren in bergigem Gelände

Reduzieren Sie die Geschwindigkeit und schalten Sie in einen niedrigeren Gang, bevor Sie abwärts fahren. Wenn Sie nicht zurückschalten, müssen Sie Ihre Bremsen stärker beanspruchen, und diese könnten heiß werden und in ihrer Wirkung nachlassen.

Bei einer langen Steigung schalten Sie in einen kleineren Gang zurück und reduzieren Sie die Geschwindigkeit um die Möglichkeit einer Motor- und Getriebeüberhitzung zu vermeiden.

Wiegt der Anhänger mehr als das maximale Gewicht eines Anhängers ohne Bremsen und Ihr Fahrzeug Automatikgetriebe hat, sollten Sie in der Position D fahren. Beim Fahren mit Anhänger in der Fahrstufe D ist die Hitzeentwicklung im Automatikgetriebe geringer und die Lebensdauer des Getriebes wird erhöht.

VORSICHT

Zur Verhinderung der Überhitzung von Motor und/oder Transachse.

  • Wenn Sie einen Anhänger auf steilen Straßen ziehen (über 6% Steigung) achten Sie auf die Motortemperaturanzeige, um sicherzustellen, dass der Motor nicht überhitzt. Zeigt die Anzeige eine Temperatur über "H", (HOT) an, fahren Sie so schnell wie möglich rechts an den Straßenrand und lassen Sie den Motor im Leerlauf auskühlen. Sobald der Motor wieder eine normale Temperatur hat, können Sie weiterfahren.
  • Sie müssen die Fahrgeschwindigkeit dem Anhängergewicht und der Steigung anpassen, um eine mögliche Motor und Getriebeüberhitzung zu vermeiden.

An einer Steigung parken

Generell sollten Sie nicht an einer Steigung parken, wenn Sie einen Anhänger ziehen. Personen können erheblich verletzt werden und sowohl Ihr Fahrzeug als auch der Anhänger können beschädigt werden, wenn das Gespann ins Rollen gerät.

Wenn Sie an einer Steigung parken müssen, beachten Sie folgende Punkte:

  1. Ziehen des Fahrzeugs auf einen Parkplatz.

    Das Lenkrad in Bordsteinrichtung einschlagen (rechts wenn abwärts und links wenn bergwärts).

  2. Bringen Sie den Schalthebel auf P (Parken, für automatische Transachsenfahrzeuge) oder auf N (Neutral, für manuelle Transachsenfahrzeuge).
  3. Anlegen der Parkbremse und Fahrzeug abschließen.
  4. Legen Sie Bremsklötze unter die Anhaengerraeder auf der Abwärtsseite der Raeder.
  5. Starten Sie das Fahrzeug, halten Sie die Bremsen, gehen Sie auf Neutral, geben Sie die Parkbremse frei und lösen Sie die Bremsen, bis die Bremsklötze am Anhänger die Last aufnehmen.
  6. Legen Sie die Bremsen und auch die Parkbremse wieder ein.
  7. Bringen Sie den Schalthebel auf P (Parken, für automatische Transachsenfahrzeuge) oder in den ersten Gang, wenn das Fahrzeug ansteigend geparkt wird und auf R (Rückwärts) bei Gefälle (für manuelle Transachsenfahrzeuge).
  8. Schalten Sie das Fahrzeug ab und geben Sie die Fahrzeugbremsen frei, aber nicht die Parkbremse.

WARNUNG

Verlassen Sie das Fahrzeug erst, wenn die Parkbremse gut eingelegt ist. Wenn Sie das Fahrzeug bei laufendem Motor verlassen, kann das Fahrzeug plötzlich ins Rollen geraten. Sie und andere Personen könnten erheblich oder verletzt werden.

An einer Steigung anfahren:

  1. Bei einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe legen Sie den Leerlauf ein, beim Automatikgetriebe die Fahrstufe P (Parken), betätigen Sie das Bremse und halten Sie die Bremsenpedal bis Sie:
  • Den Motor gestartet haben
  • Den Gang oder eine Fahrstufe eingelegt haben
  • Lösen Sie die Feststellbremse.
  1. Lassen Sie das Bremspedal langsam los.
  2. Fahren Sie ein wenig vorwärts, bis die Unterlegkeile frei sind.
  3. Halten Sie an und lassen Sie die Unterlegkeile von einer anderen Person entfernen.
    Ziehen eines Anhängersanlage
    Abhängezugvorrichtung Es ist wichtig, dass Sie eine geeignete Anhängezugvorrichtung verwenden. Seitenwinde, überholende Lastwagen und schlechte Straßen sind einige Grü ...

    Wartung bei Anhängerbetrieb gezogen werden
    Ihr Fahrzeug benötigt öfter eine Wartung wenn Sie regelmäßig einen Anhänger ziehen. Bei der Wartung besonders zu beachten sind Motoröl, Automatikgetriebeöl, Ach ...

    Andere Materialien:

    Diebstahlsicherung
    Warnung Nicht Einschalten, wenn sich Personen im Fahrzeug befinden! Entriegeln von innen ist nicht möglich. Das System sichert alle Türen. Damit das System aktiviert werden kann, müssen alle Türen geschlossen sein. War die Zündung eingeschaltet, muss die Fahrert&uu ...

    Wagenwerkzeug
    Fahrzeuge mit Reifenreparaturset Wagenwerkzeug und Reifenreparaturset befinden sich in einem Staufach unter der Abdeckung des Laderaumbodens. Fahrzeuge mit Reserverad Wagenheber und Wagenwerkzeug befinden sich in einem Staufach über dem Ersatzrad im Laderaum. ...

    Räder und Reifen
    Hinweise zu Räder und Reifen! Verwenden Sie nur von der smart gmbh empfohlene Räder und Reifen. Sie stellen damit das optimale Fahrver halten und die optimale Fahrsicherheit Ihres Fahrzeugs sicher. Rüsten Sie frühzeitig, bereits im Herbst, auf Winterreifen um. ...

    Kategorien



    © 2014-2018 Copyright www.aautos.net