Toyota Aygo: LDA (Lane Departure Alert [Alarm beim Abweichen von der Fahrspur]) - Toyota Safety Sense - Fahren - Toyota Aygo BetriebsanleitungToyota Aygo: LDA (Lane Departure Alert [Alarm beim Abweichen von der Fahrspur])

Toyota Aygo / Toyota Aygo Betriebsanleitung / Fahren / Toyota Safety Sense / LDA (Lane Departure Alert [Alarm beim Abweichen von der Fahrspur])

Überblick über die Funktionen

Beim Fahren auf einer Straße mit Spurmarkierungen erkennt das System die Spurmarkierungen anhand einer Kamera und warnt den Fahrer, wenn das Fahrzeug von der Spur abweicht.

Wenn das System erkennt, dass das Fahrzeug von seiner Spur abgewichen ist, wird der Fahrer mit einem Summer und anhand von Anzeigen auf den Instrumenten gewarnt.

Frontsensor


Einschalten des LDA-Systems

Drücken Sie den LDA-Schalter, um das LDA-System zu aktivieren.

Die LDA-Kontrollleuchte leuchtet auf.

Drücken Sie den Schalter erneut, um das LDA-System einzuschalten.

Das LDA-System bleibt auch nach dem Ausschalten des Motorschalters aktiv bzw. inaktiv.


Betriebsbedingungen

  • Wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit ca. 50 km/h oder mehr beträgt
  • Wenn die Spurbreite größer als ca. 3 m ist
  • Beim Fahren auf einer geraden Straße oder durch eine Kurve mit einem Radius von mehr als ca. 150 m

Instrumentenanzeige

Wenn beide Spurmarkierungsanzeigen grün leuchten: Gibt an, dass sowohl rechte als auch linke Fahrspurmarkierungen erkannt werden.

Wenn das Fahrzeug von der Spur abweicht, blinken die Spurmarkierungsanzeigen auf der Seite, auf der die Abweichung erfolgt ist, gelb.


Wenn eine der Spurmarkierungsanzeigen grün leuchtet: Gibt an, dass die Fahrspurmarkierung auf der grün markierten Seite erkannt wird.

Wenn das Fahrzeug auf der Seite mit der erkannten Fahrspurmarkierung von der Spur abweicht, blinken die Spurmarkierungsanzeigen gelb.


Wenn beide Spurmarkierungsanzeigen erlöschen: Gibt an, dass keine Fahrspurmarkierungen erkannt werden oder dass das LDA-System vorübergehend deaktiviert ist.


Vorübergehende Abschaltung der Funktionen des LDA-Systems

In den folgenden Situationen werden die Funktionen des LDA-Systems vorübergehend deaktiviert. Die Funktionen werden wieder aktiviert, nachdem die erforderlichen Betriebsbedingungen wiederhergestellt sind

  • Der Hebel für den Fahrtrichtungsanzeiger wird betätigt.
  • Die Fahrzeuggeschwindigkeit weicht vom Betriebsbereich der Funktionen des LDASystems ab.
  • Wenn die Fahrbahnmarkierungen während der Fahrt nicht erkannt werden können.
  • Wenn die Warnung für die Abweichung von der Fahrspur ertönt.

    Die Warnung für die Abweichung von der Fahrspur ertönt nach der Aktivierung mehrere Sekunden lang nicht mehr, auch wenn das Fahrzeug die Fahrspur erneut verlässt.

Die Warnung für die Abweichung von der Fahrspur

In Abhängigkeit von den Klangeinstellungen des Audiosystems oder dem Betriebsgeräusch des Klimaanlagengebläses kann der Warnton unter Umständen überhört werden.

Wenn das Fahrzeug in der Sonne geparkt wurde

Das LDA-System steht unter Umständen nicht sofort zur Verfügung. Wenn die Temperatur im Fahrgastraum abnimmt und im Bereich des Frontsensors   die erforderliche Betriebstemperatur erreicht ist, stehen die Funktionen wieder zur Verfügung.

Wenn sich nur auf einer Seite des Fahrzeugs Spurmarkierungen befinden

Die Warnung für die Abweichung von der Fahrspur funktioniert nicht für die Seite, auf der keine Spurmarkierungen erkannt wurden.

Bedingungen, unter denen die Funktion unter Umständen nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden kann

In den folgenden Situationen kann der Frontsensor möglicherweise keine Spurmarkierungen erkennen, wodurch die Warnfunktion für die Abweichung von der Fahrspur nicht ordnungsgemäß ausgeführt wird. Dies stellt jedoch keine Funktionsstörung dar.

  • Beim Fahren in speziellen Bereichen, wie z. B. an einer Maut-Stelle oder an einer Kreuzung
  • Beim Fahren in einer scharfen Kurve
  • Wenn Spurmarkierungen extrem eng oder breit sind
  • Wenn das Fahrzeug auf Grund einer schweren Ladung oder eines falschen Reifenfülldrucks eine ungewöhnlich starke Seitwärtsneigung hat
  • Wenn der Fahrzeugabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug extrem gering ist
  • Wenn die Spurmarkierungen gelb sind (diese sind für das System schwerer als weiße Markierungen zu erkennen)
  • Wenn die Spurmarkierungen unterbrochen sind oder wenn Plastikpunkte für die Fahrbahnmarkierung (Botts' Dots) oder Steine als Abgrenzung verwendet werden
  • Wenn sich die Spurmarkierungen auf Bordsteinen usw. Befinden
  • Bei nicht zu erkennenden Spurmarkierungen oder teilweise durch Sand, Staub usw.

    verschmutzten Markierungen

  • Bei Schatten auf der Straße, die parallel zu den Spurmarkierungen verlaufen, oder wenn sich die Spurmarkierungen im Schatten befinden
  • Beim Fahren auf einem besonders hellen Straßenbelag wie Beton
  • Beim Fahren auf einem Straßenbelag, der durch das reflektierte Licht hell wirkt
  • Beim Fahren in einem Bereich, in dem sich die Lichtverhältnisse schnell ändern (z.

    B. am Anfang und Ende eines Tunnels)

  • Wenn die Sonne oder die Scheinwerfer von entgegenkommenden Fahrzeugen direkt in die Kameralinse scheinen
  • Beim Fahren auf Straßen mit vielen Verzweigungen
  • Beim Fahren auf einer Fahrbahnoberfläche, die z. B. aufgrund von Regen, einem vorherigen Regenschauer oder stehendem Wasser nass ist.
  • Bei einer starken Auf-und-Ab-Bewegung des Fahrzeugs durch besonders schlechte Straßenverhältnisse oder durch eine Fuge im Straßenbelag
  • Wenn die Helligkeit der Scheinwerfer nachts auf Grund von Schmutz auf den Linsen verringert ist, oder wenn die Scheinwerfer falsch eingestellt sind
  • Beim Fahren auf kurvenreichen oder unebenen Straßen
  • Beim Fahren auf rauen oder unbefestigten Straßen
  • Wenn die Frontscheibe verschmutzt ist oder wenn sich Regentropfen, Kondenswasser oder Eis an der Frontscheibe befinden
  • Wenn der Luftstrom der Heizung auf die Füße gerichtet ist, kann der obere Bereich der Frontscheibe beschlagen, was negative Auswirkungen haben kann
  • Wenn beim Reinigen der Innenseite der Frontscheibe die Linse berührt wird oder Glasreiniger auf die Linse gelangt, kann das negative Auswirkungen haben

Wenn andere Reifen montiert werden

In Abhängigkeit von den verwendeten Reifen kann unter Umständen keine ausreichende Erkennungsleistung erreicht werden.

Wenn die LDA-Kontrollleuchte gelb aufleuchtet

Möglicherweise liegt eine Funktionsstörung im System vor. Wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

WARNUNG

Vor der Verwendung des LDA-Systems

Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf das LDA-System. Das LDA-System fährt das Fahrzeug nicht automatisch und sorgt nicht dafür, dass Sie weniger aufmerksam im Verkehr sein müssen. Der Fahrer muss jederzeit das Geschehen in der Fahrzeugumgebung im Auge behalten, das Lenkrad betätigen, um gegebenenfalls die Fahrlinie zu korrigieren, und die Fahrsicherheit gewährleisten.

Unangemessenes oder fahrlässiges Verhalten kann zu einem Unfall führen.

Vermeiden einer versehentlichen Aktivierung des LDA-Systems

Schalten Sie das LDA-System mit dem LDA-Schalter aus, wenn es nicht verwendet wird.

Für das LDA-System ungeeignete Situationen

Verwenden Sie das LDA-System nicht in den folgenden Situationen.

Andernfalls funktioniert das System möglicherweise nicht ordnungsgemäß, was zu einem Unfall führen könnte.

  • Beim Fahren mit Schneeketten, einem Reserverad oder ähnlichem Equipment
  • Wenn sich Objekte oder Gebilde am Straßenrand befinden, die fälschlicherweise als Spurmarkierungen interpretiert werden können (z. B. Leitplanken, Bordsteine, Leitpfosten usw.)
  • Beim Fahren auf verschneiten Straßen
  • Wenn die Spurmarkierungen auf dem Straßenbelag aufgrund von Regen, Schnee, Nebel, Sand, Schmutz und ähnlichem schwer zu sehen sind
  • Bei sichtbaren Linien auf dem Fahrbahnbelag infolge von Straßenreparaturen oder wenn alte Spurmarkierungen immer noch auf der Straße sichtbar sind
  • Wenn die Fahrspur wegen Straßenarbeiten gesperrt ist oder wenn auf einer Behelfsfahrspur gefahren wird

HINWEIS

Vermeiden von Beschädigungen und Gewährleistung des ordnungsgemäßen Betriebs des LDA-Systems

  • Modifizieren Sie nicht die Scheinwerfer und bringen Sie keine Aufkleber an den Lampen an.
  • Modifizieren Sie die Aufhängung nicht. Wenn Ihre Aufhängung repariert werden muss, wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.
  • Montieren oder platzieren Sie keine Teile oder Gegenstände auf der Motorhaube oder am Grill. Bauen Sie außerdem keinen Kühlergrill-Schutz (Rammschutzbügel gegen Stiere, Kängurus usw.) an.
    PCS (Pre-Crash- Sicherheitssystem)
    Das Pre-Crash-Sicherheitssystem nutzt den Frontsensor für die Erkennung von Fahrzeugen, die sich vor Ihrem Fahrzeug befinden. Wenn das System eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Frontalzusammens ...

    Verwenden der Fahrunterstützungssysteme
    ...

    Andere Materialien:

    Türen
    Verriegeln / Entriegeln von innen Drücken / Ziehen Sie Knopf A , um eine Tür zu ver- bzw. entriegeln. Die Tür lässt sich nicht durch Betätigung des Türgriffs entriegeln. Bei einer einfachen Verriegelung / Entriegelung: Die Türen werden unabhäng ...

    Bremspraxis
    WARNUNG Beim Verlassen des Fahrzeugs oder beim Parken muss das Fahrzeug immer zum vollständigen Stopp gebracht werden und die Bremspedale weiterhin durchgetreten werden. Bringen Sie den Schalthebel auf der 1. Gang (Schaltgetriebe) oder Position P (Parken, für automatische Transach ...

    Sidebags (Side bag - Window bag)
    Um den Schutz der Insassen zu steigern, ist das Fahrzeug für den Fall eines Seitenaufpralls mit vorderen Seitenairbags (Side bag) und Kopfairbag (Window bag) ausgestattet. SIDE BAG Abb. 15 Besteht aus einem sich sofort aufblasenden Kissen, das in der Rückenlehne des Vordersitzes a ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.aautos.net