SEAT Mii: Pannenset* - Praktische Hinweise - Situationen - SEAT Mii BetriebsanleitungSEAT Mii: Pannenset*

Themeneinführung

Mit dem Pannenset* (Tire Mobility Set) können Reifenbeschädigungen zuverlässig abgedichtet werden, die durch Fremdkörper oder Einstiche bis etwa 4 mm Durchmesser verursacht wurden. Der Fremdkörper, z. B. Schraube oder Nagel, darf nicht aus dem Reifen entfernt werden! Nachdem Auftragen des Dichtmittels auf den Reifen etwa 10 Minuten nach Fahrtantritt den Reifenfülldruck unbedingt wieder kontrollieren.

Das Pannenset zum Befüllen eines Reifens nur dann verwenden, wenn das Fahrzeug sicher abgestellt ist, die notwendigen Handlungen und Sicherheitsvorkehrungen vertraut sind und das richtige Pannenset zur Verfügung steht! Sonst fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.

Das Reifendichtmittel darf nicht verwendet werden:
● Bei Schäden an der Felge.
● Bei Außentemperaturen unterhalb von -20°C (-4°F).
● Bei Schnitten oder Einstichen im Reifen, die größer als 4 mm sind.
● Wenn mit sehr niedrigem Reifenfülldruck oder luftleerem Reifen gefahren wurde.
● Wenn das Haltbarkeitsdatum auf der Reifenfüllflasche abgelaufen ist.

Ergänzende Informationen und Warnhinweise:
● Fahrzeugschlüsselsatz
● Bremsen, Anhalten und Parken
● Räder und Reifen
● Im Notfall
● Radzierkappen

ACHTUNG

Das Verwenden des Pannensets kann gefährlich sein, vor allem wenn am Straßenrand der Reifen aufgefüllt wird. Um das Risiko schwerer Verletzungen zu reduzieren, Folgendes beachten:

● Fahrzeug anhalten, sobald es möglich und sicher ist. Das Fahrzeug in sicherer Entfernung zum fließenden Verkehr abstellen, um den Reifen befüllen zu können.
● Sicherstellen, dass der Untergrund eben und fest ist.
● Alle Mitfahrer und insbesondere Kinder müssen sich immer in sicherer Entfernung und außerhalb des Arbeitsbereichs aufhalten.
● Warnblinkanlage einschalten, um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen.
● Das Pannenset nur dann verwenden, wenn man mit den notwendigen Handlungen vertraut ist. Sonst fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.
● Das Pannenset ist nur für den Notfall bis zum Erreichen des nächsten Fachbetriebes gedacht.
● Einen mit dem Pannenset reparierten Reifen umgehend ersetzen lassen.
● Dichtungsmittel ist gesundheitsschädlich und muss bei Kontakt mit der Haut sofort entfernt werden.
● Pannenset außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
● Niemals einen Wagenheber verwenden, auch wenn der Wagenheber für das Fahrzeug zugelassen ist.
● Immer den Motor abstellen, die Handbremse fest anziehen und beim Schaltgetriebe einen Gang einlegen, um das Risiko einer unbeabsichtigten Fahrzeugbewegung zu reduzieren.

ACHTUNG

Ein mit Dichtungsmittel befüllter Reifen hat nicht die gleichen Fahreigenschaften wie ein herkömmlicher Reifen.
● Niemals schneller als 80 km/h (50 mph) fahren.
● Vollgasbeschleunigungen, starkes Bremsen und rasante Kurvenfahrten vermeiden!
● Mit maximal 80 km/h (50 mph) nur 10 Minuten fahren, dann ist der Reifen zu kontrollieren.

Umwelthinweis

Gebrauchtes oder abgelaufenes Dichtungsmittel entsprechend den gesetzlichen Vorschriften entsorgen.

Hinweis

Eine neue Flasche Reifendichtungsmittel ist bei den SEAT-Händlern erhältlich.

Hinweis

Separate Bedienungsanleitung des Pannenset-Herstellers beachten*.

Bestandteile des Pannensets*

SEAT Mii Betriebsanleitung

Abb. 141 Prinzipdarstellung: Bestandteile des Pannensets.

Das Pannenset befindet sich im Gepäckraum unter dem Bodenbelag. Es besteht aus folgenden Bestandteilen Abb. 141:

1. Ventileinsatzdreher
2. Aufkleber mit der Geschwindigkeitsangabe „max. 80 km/h“ oder „max. 50 mph“
3. Einfüllschlauch mit Verschlussstopfen
4. Luftkompressor
5. Reifenfüllschlauch
6. Reifenfülldruckanzeige1)
7. Luftablassschraube2)
8. EIN/AUS-Schalter
9. 12-Volt-Kabelstecker
10. Reifenfüllflasche mit Dichtungsmittel1)
11. Ersatz-Ventileinsatz

Der Ventileinsatzdreher 1 hat am unteren Ende einen Schlitz, in den der Ventileinsatz passt. Nur so kann der Ventileinsatz aus dem Reifenventil heraus- und wieder hineingedreht werden. Das gilt auch für den Ersatz-Ventileinsatz 11 .

Vorbereitungen

Folgende Handlungen immer in der angegebenen Reihenfolge als Vorbereitung zum Befüllen eines Reifens durchführen .

1. Fahrzeug bei einer Reifenpanne möglichst weit vom fließenden Verkehr auf ebenem und festem Untergrund sicher abstellen.
2. Handbremse fest anziehen.
3. Motor abstellen und Fahrzeugschlüssel aus dem Zündschloss ziehen.
4. Schaltgetriebe: Gang einlegen.
5. Alle Fahrzeuginsassen aussteigen und sich in Sicherheit bringen lassen, z. B. hinter die Leitplanke.
6. Warnblinkanlage einschalten und Warndreieck aufstellen. Die gesetzlichen Vorschriften beachten.
7. Prüfen, ob eine Reparatur mit dem Pannenset möglich ist.
8. Bei beladenem Gepäckraum: Gepäckstücke herausnehmen.
9. Pannenset aus dem Gepäckraum nehmen.
10. Den Aufkleber Abb. 141 2 aus dem Pannenset im Blickfeld des Fahrers auf die Instrumententafel kleben.
11. Den Fremdkörper, z. B. Schraube oder Nagel, nicht aus dem Reifen entfernen.

ACHTUNG

Die Missachtung der für die eigene Sicherheit wichtigen Checkliste kann Unfälle und schwere Verletzungen verursachen.
● Immer den Handlungen in der Checkliste folgen und die allgemein gültigen Sicherheitsvorkehrungen beachten.

Reifen abdichten und aufpumpen

Reifen abdichten
● Ventilkappe vom Reifenventil abschrauben.
● Mit dem Ventileinsatzdreher Abb. 141 1 den Ventileinsatz aus dem Reifenventil herausdrehen und auf einen sauberen Untergrund legen.
● Reifenfüllflasche Abb. 141 10 einige Male kräftig hin- und herschütteln.
● Einfüllschlauch Abb. 141 3 fest im Uhrzeigersinn auf die Reifenfüllflasche schrauben. Die Folie am Verschluss wird automatisch durchstoßen.
● Verschlussstopfen vom Einfüllschlauch Abb. 141 3 entfernen und das offene Ende ganz auf das Reifenventil stecken.
● Flasche mit dem Boden nach oben halten und das gesamte Dichtungsmittel der Reifenfüllflasche in den Reifen füllen.
● Leere Reifenfüllflasche vom Ventil abnehmen.
● Ventileinsatz mit dem Ventileinsatzdreher Abb. 141 1 wieder in das Reifenventil schrauben.

Reifen aufpumpen
● Reifenfüllschlauch Abb. 141 5 des Luftkompressors fest auf das Reifenventil schrauben.
● Prüfen, ob die Luftablassschraube Abb. 141 7 zugedreht ist.
● Motor des Fahrzeugs starten und laufen lassen.
● Kabelstecker Abb. 141 9 in eine 12-Volt-Steckdose im Fahrzeug stecken.
● Luftkompressor mit dem EIN- und AUS-Schalter Abb. 141 8 einschalten.
● Luftkompressor so lange laufen lassen, bis 2,0-2,5 bar (29-36 psi / 200-250 kPa) erreicht sind . Maximale Laufzeit 8 Minuten .
● Luftkompressor ausschalten.
● Wenn der Luftdruck von 2,0-2,5 bar (29-36 psi / 200-250 kPa) nicht erreicht werden kann, den Reifenfüllschlauch vom Reifenventil abschrauben.
● Mit dem Fahrzeug etwa 10 Meter vor- oder zurückfahren, damit sich das Dichtungsmittel im Reifen verteilen kann.
● Reifenfüllschlauch des Luftkompressors erneut fest auf das Reifenventil schrauben und den Aufpumpvorgang wiederholen.
● Wenn auch jetzt nicht der erforderliche Reifenfülldruck erreicht wird, ist der Reifen zu stark beschädigt. Der Reifen lässt sich mit dem Pannenset nicht abdichten. Nicht weiterfahren. Fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen .
● Luftkompressor abklemmen und den Reifenfüllschlauch vom Reifenventil abschrauben.
● Unverzüglich mit maximal 80 km/h (50 mph) weiterfahren, wenn ein Reifenfülldruck von 2,0 – 2,5 bar erreicht wurde.
● Reifenfülldruck nach 10 Minuten Fahrt kontrollieren.

ACHTUNG

Der Reifenfüllschlauch und der Luftkompressor können beim Aufpumpen heiß werden.

● Hände und Haut vor heißen Teilen schützen.
● Heißen Reifenfüllschlauch und heißen Luftkompressor nicht auf brennbare Materialien ablegen.
● Vor dem Verstauen das Gerät stark abkühlen lassen.
● Wenn sich der Reifen nicht auf mindestens 2,0 bar (29 psi / 200 kPa) aufpumpen lässt, ist die Beschädigung zu groß. Das Dichtungsmittel ist nicht in der Lage, den Reifen abzudichten. Nicht weiterfahren. Fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.

VORSICHT

Den Luftkompressor nach spätestens 8 Minuten Laufzeit ausschalten, damit er nicht überhitzt! Vor de

Kontrolle nach 10 Minuten Fahrt

Den Reifenfüllschlauch Abb. 141 5 wieder anschließen und den Reifenfülldruck an der Reifenfülldruckanzeige 6 ablesen.

1,3 bar (19 psi / 130 kPa) und geringer:
● Nicht weiterfahren! Der Reifen lässt sich mit dem Pannenset nicht ausreichend abdichten.
● Fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen .

1,4 bar (20 psi / 140 kPa) und höher:
● Den Reifenfülldruck wieder auf den richtigen Wert korrigieren.
● Die Fahrt vorsichtig zum nächsten Fachbetrieb mit maximal 80 km/h (50 mph) fortsetzen.
● Dort den beschädigten Reifen ersetzen lassen.

ACHTUNG

Das Fahren mit einem nicht abzudichtenden Reifen ist gefährlich und kann Unfälle und schwere Verletzungen verursachen.

● Nicht weiterfahren, wenn der Reifenfülldruck 1,3 bar (19 psi / 130 kPa) und geringer ist.
● Fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.

    Radwechsel
    Themeneinführung Einige Fahrzeugausführungen oder Fahrzeugmodelle werden werkseitig ohne Wagenheber und Radschlüssel ausgeliefert. In einem solchen Fall den Radwechsel von einem Fach ...

    Sicherungen
    Themeneinführung Aufgrund ständiger Weiterentwicklungen des Fahrzeugs, ausstattungsabhängiger Zuordnungen der Sicherungen und der gemeinsamen Absicherung mehrerer Verbraucher üb ...

    Andere Materialien:

    Richtung von Scheinwerfer und vorderem Nebenscheinwerfer (für Europe)
    Ausrichtung der Scheinwerfer Pumpen Sie die Reifen auf den spezifischen Druck auf und entfernen Sie aus dem Fahrzeug alle Lasten außer Fahrer, Ersatzrad und Werkzeug. Das Fahrzeug muss auf einem ebenen Boden stehen. Ziehen Sie vertikale Linien (die vertikalen Linien gehen ...

    Elektronische Stabilitätsregelung
    Die elektronische Stabilitätsregelung (ESC) verbessert bei Bedarf die Fahrstabilität, unabhängig von der Fahrbahnbeschaffenheit oder der Griffigkeit der Reifen. Sie verhindert außerdem ein Durchdrehen der Antriebsräder. Die elektronische Stabilitätsregelung ar ...

    Reserverad
    Bei der Montage eines Reserverads, das sich von den anderen Rädern unterscheidet, ist dieses Reserverad als Notrad zu betrachten und es müssen die entsprechenden Geschwindigkeitsbeschränkungen eingehalten werden, auch wenn am Rad kein entsprechender Hinweis angebracht ist. N ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.aautos.net