Mercedes A-Klasse: Regelmäßige Überprüfung der Räder und Reifen - Betrieb - Räder und Reifen - Mercedes A-Klasse BetriebsanleitungMercedes A-Klasse: Regelmäßige Überprüfung der Räder und Reifen

Mercedes A-Klasse / Mercedes A-Klasse Betriebsanleitung / Räder und Reifen / Betrieb / Regelmäßige Überprüfung der Räder und Reifen

Warnung

Beschädigte Reifen können Reifendruckverlust verursachen. Dadurch könnten Sie die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren. Es besteht Unfallgefahr!

Kontrollieren Sie die Reifen regelmäßig auf Schäden und ersetzen Sie beschädigte Reifen umgehend.

Prüfen Sie Räder und Reifen mindestens einmal im Monat auf Beschädigungen. Prüfen Sie die Räder und Reifen nach der Fahrt im Gelände oder auf Schlechtwegstrecken. Beschädigte Räder können zu Reifendruckverlust führen. Achten Sie auf Beschädigungen wie

  • Einschnitte am Reifen
  • Einstiche am Reifen
  • Risse am Reifen
  • Beulen am Reifen
  • Verformungen oder starke Korrosion an Rädern

Prüfen Sie regelmäßig die Profiltiefe und den Zustand der Reifenlauffläche über die gesamte Breite an allen Reifen mehr. Um die Innenseite besser überprüfen zu können, schlagen Sie gegebenenfalls die Vorderräder ein.

Zum Schutz des Ventils vor Schmutz und Feuchtigkeit müssen alle Räder über eine Ventilkappe verfügen. Montieren Sie auf das Ventil nur die serienmäßige Ventilkappe oder sonstige von Mercedes-Benz speziell für Ihr Fahrzeug frei gegebene Ventilkappen. Montieren Sie keine anderen Ventilkappen und Systeme, z. B. Systeme zur Reifendruckkontrolle.

Kontrollieren Sie regelmäßig und jeweils vor Antritt einer längeren Fahrt den Reifendruck aller Reifen. Passen Sie den Reifendruck gegebenenfalls an

Beachten Sie die Hinweise zum Notrad

Die Lebensdauer eines Reifens ist unter anderem abhängig von folgenden Faktoren:

  • Fahrstil
  • Reifendruck
  • Laufleistung
    Informationen zur Fahrt
    Wenn das Fahrzeug schwer beladen ist, prüfen Sie den Reifendruck und korrigieren Sie ihn vor Fahrtantritt. Achten Sie während der Fahrt auf Vibrationen, Geräusche und ungewohntes Fahrverhalten, ...

    Hinweise zum Reifenprofil
    WARNUNG Bei zu geringem Reifenprofil lässt die Reifenhaftung nach. Das Reifenprofil kann das Wasser nicht mehr abführen. Dadurch erhöht sich bei nasser Fahrbahn die Gefahr von Aq ...

    Andere Materialien:

    Bedienung des schaltgetriebes
    Treten Sie beim Einlegen der Gänge das Kupplungspedal vollständig durch und bringen Sie den Schalthebel in die gewünschte Stellung (das Schaltschema befindet sich auf dem Schalthebelknauf Abb. 2). Bei Fahrzeugen mit sechsgängigem Getriebe zum Einlegen des 6. Gangs den H ...

    Elektronische Servolenkung
    Die Servolenkung wird durch einen Servomotor unterstützt, um Ihnen das Lenken zu erleichtern Ist der Motor abgestellt oder die Servolenkung ausgefallen, kann das Fahrzeug mit erhöhtem Kraftaufwand noch gelenkt werden. Die Servolenkung wird durch ein Steuermodul geregelt, welches d ...

    Empfohlener Reifenluftdruck bei kalten Reifen
    Der Reifenluftdruck aller Reifen (inklusive des Ersatzreifens) sollte bei kalten Reifen gemessen werden. "Kalte Reifen" bedeutet, dass Fahrzeug nicht länger als drei Stunden oder weniger als 1.6 km gefahren wurde. Der empfohlene Reifenluftdruck muss für eine einwandfreie ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.aautos.net