Mercedes A-Klasse: Sicherheitssysteme - Display-Meldungen - Bordcomputer und Anzeigen - Mercedes A-Klasse BetriebsanleitungMercedes A-Klasse: Sicherheitssysteme









Display-Meldungen Mögliche Ursachen/Folgen und Lösungen

z.Zt. nicht verfügbar s.
Betriebsanleitung
ABS (Antiblockiersystem), BAS (Brems-Assistent-System), ESP (Elektronisches Stabilitäts-Programm), ESP Anhängerstabilisierung, HOLD-Funktion, Berganfahrhilfe und PRE-SAFE sind vorübergehend nicht verfügbar.

Auch Adaptives Bremslicht und Aktiver Brems-Assistent können ausgefallen sein.

Zusätzlich können die Warnleuchten ,
und
im Kombiinstrument leuchten.

Der ATTENTION ASSIST ist deaktiviert

Mögliche Ursachen:

  • Die Selbstdiagnose ist noch nicht abgeschlossen.
  • Die Bordnetzspannung kann zu gering sein.
WARNUNG

Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne die oben genannten Funktionen. Die Räder können deshalb, z. B. bei einer Vollbremsung, blockieren.

Dadurch sind die Lenkfähigkeit und das Bremsverhalten stark beeinträchtigt. Der Bremsweg kann sich in Notbrems-Situationen verlängern

Wenn ESP nicht betriebsbereit ist, nimmt ESP keine Fahrzeugstabilisierung vor.

Es besteht erhöhte Schleuder- und Unfallgefahr!

  • Vorsichtig auf geeigneter Strecke einige leichte Kurven schneller als 20 km/h fahren.

Wenn die Display-Meldung ausgeht, stehen die oben genannten Funktionen wieder zur Verfügung.

Wenn das Multifunktionsdisplay weiterhin die Display-Meldung anzeigt:

  • Vorsichtig weiterfahren.
  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

ohne Funktion s. Betriebsanleitung
ABS, BAS, ESP, ESP Anhängerstabilisierung, HOLD-Funktion, Berganfahrhilfe und PRE-SAFE sind aufgrund einer Störung nicht verfügbar.

Auch Adaptives Bremslicht und Aktiver Brems-Assistent können ausgefallen sein.

Zusätzlich können die Warnleuchten ,
,
und
im Kombiinstrument leuchten.

Der ATTENTION ASSIST ist deaktiviert.

WARNUNG

Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne die oben genannten Funktionen. Die Räder können deshalb, z. B. bei einer Vollbremsung, blockieren.

Dadurch sind die Lenkfähigkeit und das Bremsverhalten stark beeinträchtigt. Der Bremsweg kann sich in Notbrems-Situationen verlängern.

Wenn ESP nicht betriebsbereit ist, nimmt ESP keine Fahrzeugstabilisierung vor.

Es besteht erhöhte Schleuder- und Unfallgefahr!

  • Vorsichtig weiterfahren.
  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.
z.Zt. nicht verfügbar
s. Betriebsanleitung
ESP, ESP Anhängerstabilisierung, BAS, HOLD-Funktion, Berganfahrhilfe und PRE-SAFE sind vorübergehend nicht verfügbar.

Auch Adaptives Bremslicht und Aktiver Brems-Assistent können ausgefallen sein.

Zusätzlich können die Warnleuchten und
im Kombiinstrument leuchten


Der ATTENTION ASSIST ist deaktiviert.

Die Selbstdiagnose ist z. B. noch nicht abgeschlossen.

WARNUNG

Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne die oben genannten Funktionen.

Dadurch kann sich der Bremsweg in Notbrems-Situationen verlängern.

Wenn ESP nicht betriebsbereit ist, nimmt ESP keine Fahrzeugstabilisierung vor.

Es besteht erhöhte Schleuder- und Unfallgefahr!

  • Vorsichtig auf geeigneter Strecke einige leichte Kurven schneller als 20 km/h fahren.

Wenn die Display-Meldung ausgeht, stehen die oben genannten Funktionen wieder zur Verfügung.

Wenn das Multifunktionsdisplay weiterhin die Display-Meldung anzeigt:

  • Vorsichtig weiterfahren.
  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.
ohne Funktion s. Betriebsanleitung ESP, ESP Anhängerstabilisierung, BAS, HOLD-Funktion, Berganfahrhilfe und PRE-SAFE sind aufgrund einer Störung nicht verfügbar.

Auch Adaptives Bremslicht und Aktiver Brems-Assistent können ausgefallen sein.

Zusätzlich können die Warnleuchten und
im Kombiinstrument leuchten.


Der ATTENTION ASSIST ist deaktiviert.

WARNUNG

Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne die oben genannten Funktionen.

Dadurch kann sich der Bremsweg in Notbrems-Situationen verlängern.

Wenn ESP nicht betriebsbereit ist, nimmt ESP keine Fahrzeugstabilisierung vor.

Es besteht erhöhte Schleuder- und Unfallgefahr!

  • Vorsichtig weiterfahren.
  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.


ohne Funktion s. Betriebsanleitung
EBD (Electronic Brake-force Distribution), ABS, BAS, ESP, ESP Anhängerstabilisierung, HOLD-Funktion, Berganfahrhilfe und PRE-SAFE sind aufgrund einer Störung nicht verfügbar.

Auch Adaptives Bremslicht und Aktiver Brems-Assistent können ausgefallen sein.

Ein Warnton ertönt.

Zusätzlich können die Warnleuchten ,
und
im Kombiinstrument leuchten.


WARNUNG

Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne die oben genannten Funktionen. Die Vorder- und Hinterräder können deshalb, z. B. bei einer Vollbremsung, blockieren.

Dadurch sind die Lenkfähigkeit und das Bremsverhalten stark beeinträchtigt. Der Bremsweg kann sich in Notbrems-Situationen verlängern.

Wenn ESP nicht betriebsbereit ist, nimmt ESP keine Fahrzeugstabilisierung vor.

Es besteht erhöhte Schleuder- und Unfallgefahr!

  • Vorsichtig weiterfahren
  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.
Parkbremse Zum Lösen
Zündung EIN
Die rote Kontrollleuchte leuchtet.

Die Zündung ist ausgeschaltet und Sie haben versucht, die elektrische Feststellbremse zu lösen.

  • Schlüssel: Den Schlüssel im Zündschloss in Stellung 1 drehen.
  • KEYLESS-GO: Die Zündung einschalten.
Parkbremse lösen
Die rote Kontrollleuchte blinkt und ein Warnton
ertönt. Eine Bedingung für das automatische Lösen der elektrischen Feststellbremse ist nicht erfüllt

Sie fahren mit festgestellter elektrischer Feststellbremse.

  • Die elektrische Feststellbremse manuell lösen.

Die rote Kontrollleuchte blinkt und ein Warnton
ertönt

Sie machen eine Notbremsung mit der elektrischen Feststellbremse

Parkbremse s.Betriebsanleitung
Die gelbe Warnleuchte leuchtet.

Die elektrische Feststellbremse ist gestört.

Zum Feststellen:

  • Die Zündung ausschalten.
  • Mindestens zehn Sekunden auf den Griff der elektrischen Feststellbremse drücken
  • Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Den ersten Gang einlegen
  • Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Das Getriebe in Stellung P schalten
  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

Die gelbe Warnleuchte und die rote Kontrollleuchte
leuchten.


Die elektrische Feststellbremse ist gestört.

Zum Lösen:

  • Zündung aus- und wieder einschalten.
  • Die elektrische Feststellbremse manuell lösen.

oder

  • Fahrzeuge mit Schaltgetriebe (automatische Notlösefunktion): Den Sicherheitsgurt ins Gurtschloss stecken und beim Anfahren etwas mehr Gas geben.
  • Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Die elektrische Feststellbremse automatisch lösen

Wenn sich die elektrische Feststellbremse weiterhin nicht lösen lässt:

  • Nicht weiterfahren.
  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

Die rote Kontrollleuchte blinkt und die gelbe
Warnleuchte leuchtet.


Die elektrische Feststellbremse ist gestört.

Zum Lösen:

  • Zündung aus- und wieder einschalten
  • Die elektrische Feststellbremse manuell lösen.

Zum Feststellen:

  • Zündung aus- und wieder einschalten.
  • Die elektrische Feststellbremse manuell feststellen.

Wenn die rote Kontrollleuchte weiterhin blinkt:


  • Nicht weiterfahren.
  • Das Fahrzeug gegen Wegrollen sichern
  • Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Den ersten Gang einlegen
  • Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Das Getriebe in Stellung P schalten.
  • Vorderräder in Richtung Bordsteinkante drehen.
  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

Die gelbe Warnleuchte leuchtet. Die rote Kontrollleuchte
blinkt für etwa zehn
Sekunden nach dem Feststellen oder Lösen der elektrischen Feststellbremse. Danach geht sie aus oder leuchtet weiter.

Die elektrische Feststellbremse ist gestört

  • Die Zündung aus- und wieder einschalten.
  • Die elektrische Feststellbremse feststellen.

Wenn sich die elektrische Feststellbremse nicht feststellen lässt:

  • Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Den ersten Gang einlegen
  • Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Das Getriebe in Stellung P schalten.
  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen

Wenn sich die elektrische Feststellbremse nicht lösen lässt:

  • Fahrzeuge mit Schaltgetriebe (automatische Notlösefunktion): Den Sicherheitsgurt ins Gurtschloss stecken und beim Anfahren etwas mehr Gas geben.
  • Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Die elektrische Feststellbremse automatisch lösen

Wenn sich die elektrische Feststellbremse weiterhin nicht lösen lässt:

  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen

Die gelbe Warnleuchte leuchtet. Wenn Sie die
elektrische Feststellbremse manuell feststellen oder lösen, blinkt die rote Kontrollleuchte


Die elektrische Feststellbremse ist gestört. Die elektrische Feststellbremse lässt sich manuell nicht feststellen.

  • Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Die Zündung ausschalten.

Die elektrische Feststellbremse wird automatisch festgestellt.

oder

  • Den Sicherheitsgurt ins Gurtschloss stecken und beim Anfahren etwas mehr Gas geben (automatische Notlösefunktion).
  • Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Das Getriebe in Stellung P schalten, da die elektrische Feststellbremse nicht automatisch festgestellt wird.
  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

Wenn die elektrische Feststellbremse nicht festgestellt werden soll, lassen Sie die Zündung eingeschaltet, z. B. in der Waschstraße oder beim Abschleppen.

Parkbremse ohne Funktion Die gelbe Warnleuchte leuchtet. Die rote Kontrollleuchte
blinkt für etwa zehn
Sekunden nach dem Feststellen oder Lösen der elektrischen Feststellbremse. Danach geht sie aus oder leuchtet weiter.

Die elektrische Feststellbremse ist z. B. wegen einer Über- oder Unterspannung gestört.

  • Ursache der Über- oder Unterspannung beseitigen, z. B. Batterie laden oder Motor neu starten.
  • Die elektrische Feststellbremse feststellen oder lösen.

Wenn sich die elektrische Feststellbremse dadurch nicht feststellen oder lösen lässt:

  • Die Zündung aus- und wieder einschalten.
  • Die elektrische Feststellbremse feststellen oder lösen.

Wenn sich die elektrische Feststellbremse weiterhin nicht lösen lässt:

  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen

Wenn sich die elektrische Feststellbremse weiterhin nicht feststellen lässt:

  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen

Die gelbe Warnleuchte leuchtet und die rote
Kontrollleuchte blinkt.


Die elektrische Feststellbremse lässt sich manuell nicht feststellen.

  • Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Den ersten Gang einlegen.
  • Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Das Getriebe in Stellung P schalten.
  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.
Sofort
bremsen
Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Bei eingeschalteter HOLD-Funktion ist eine Störung aufgetreten.

Zusätzlich kann ein regelmäßiger Hupton ertönen. Wenn Sie versuchen, das Fahrzeug zu verriegeln, wird der Hupton intensiver.

Sie können den Motor nicht starten.

  • Unter Beachtung der Verkehrssituation sofort fest auf das Bremspedal treten, bis die Display-Meldung ausgeht
  • Das Fahrzeug gegen Wegrollen sichern

Sie können den Motor wieder starten.

Bremsflüssigkeitsstand
prüfen
Im Bremsflüssigkeitsbehälter ist zu wenig Bremsflüssigkeit.

Zusätzlich leuchtet die rote Warnleuchte im Kombiinstrument und
ein Warnton ertönt.

WARNUNG

Die Bremswirkung kann beeinträchtigt sein.

Es besteht Unfallgefahr!

  • Umgehend verkehrsgerecht anhalten. Nicht weiterfahren!
  • Das Fahrzeug gegen Wegrollen sichern
  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.
  • Keine Bremsflüssigkeit nachfüllen. Dadurch wird der Fehler nicht behoben.
Bremsbelagverschleiß Die Bremsbeläge sind an der Verschleißgrenze.
  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen
ohne Funktion Eine oder mehrere Hauptfunktionen vom System Mercedes-Benz Contact sind gestört.
  • Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.
Akt. Brems-Assistent Funktionsumfang z.Zt. eingeschränkt s. Betriebsanleitung Der Aktive Brems-Assistent ist vorübergehend nicht funktionsbereit.

Mögliche Ursachen:

  • Die Radarsensorik ist vorübergehend nicht funktionsbereit, z. B. wegen elektromagnetischer Strahlung in der Nähe von Fernseh- und Radiosendestationen oder anderer Strahlungsquellen.
  • Das System ist außerhalb des Betriebstemperaturbereichs.
  • Die Bordnetzspannung ist zu niedrig.

Wenn die oben genannten Ursachen nicht mehr zutreffen, geht die Display-Meldung aus.

Der Aktive Brems-Assistent ist wieder funktionsbereit.

Wenn die Display-Meldung nicht ausgeht:

  • Verkehrsgerecht anhalten.
  • Das Fahrzeug gegen Wegrollen sichern
  • Den Motor neu starten.
Aktiver Brems-Assistent: System ohne Funktion Der Aktive Brems-Assistent ist aufgrund einer Störung nicht verfügbar. Auch die situationsgerechte Bremsunterstützung kann ausgefallen sein.
  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.
PRE-SAFE ohne Funktion s. Betriebsanleitung Wichtige Funktionen von PRE-SAFE sind ausgefallen. Alle sonstigen Systeme zum Insassenschutz, z. B. die Airbags, sind weiterhin verfügbar.
  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.
Radarsensorik verschmutzt s. Betriebsanleitung Die Radarsensorik ist gestört.

Mögliche Ursachen:

  • Verschmutzung der Sensoren
  • Starker Niederschlag
  • Längere Überlandfahrten ohne Verkehr oder Infrastruktur, z. B. in wüstenähnlichen Gebieten

Mindestens ein Fahr- oder Fahrsicherheitssystem ist gestört oder vorübergehend nicht verfügbar:

  • Aktiver Brems-Assistent
  • Abstands-Pilot DISTRONIC

Zusätzlich ertönt ein Warnton.

Wenn die Ursachen nicht mehr vorliegen, sind die Fahr- und Fahrsicherheitssysteme wieder verfügbar. Die Display-Meldung geht aus.

Wenn die Display-Meldung nicht ausgeht:

  • Verkehrsgerecht anhalten.
  • Das Fahrzeug gegen Wegrollen sichern
  • Den Motor abstellen.
  • Alle Sensoren reinigen
  • Den Motor neu starten.

Die Display-Meldung geht aus.

Wenn das Multifunktionsdisplay das Symbol anzeigt, ist auf einem Fondsitzplatz die Gurtschlosszunge im Gurtschloss eingerastet.

Weitere Informationen zur Statusanzeige Fondsicherheitsgurt

Wenn das Multifunktionsdisplay das Symbol anzeigt, ist auf einem Fondsitzplatz die Gurtschlosszunge im Gurtschloss nicht eingerastet.
WARNUNG

Wenn Sie den Sicherheitsgurt nicht richtig anlegen oder nicht richtig im Gurtschloss einrasten, kann er sein Schutzpotenzial nicht wie vorgesehen entfalten.

Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr!

  • Wenn erforderlich, Insassen im Fond auffordern, sich anzugurten
  • Weitere Informationen zur Statusanzeige Fondsicherheitsgurt
Rückhaltesystem
Störung Werkstatt aufsuchen
Das Rückhaltesystem ist gestört. Zusätzlich leuchtet die Warnleuchte im Kombiinstrument.
WARNUNG

Die Airbags oder Gurtstraffer können entweder ungewollt auslösen oder bei einem Unfall nicht auslösen.

Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr!

  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

Weitere Informationen zum Rückhaltesystem

vorne links Störung
Werkstatt aufsuchen oder vorne rechts Störung Werkstatt aufsuchen
Das Rückhaltesystem vorn links oder rechts ist gestört. Zusätzlich leuchtet die Warnleuchte im Kombiinstrument.
WARNUNG

Die Airbags oder Gurtstraffer können entweder ungewollt auslösen oder bei einem Unfall nicht auslösen.

Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr!

  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.
hinten links Störung
Werkstatt aufsuchen oder hinten rechts Störung Werkstatt aufsuchen
Das Rückhaltesystem hinten links oder rechts ist gestört. Zusätzlich leuchtet die Warnleuchte im Kombiinstrument.
WARNUNG

Die Airbags oder Gurtstraffer können entweder ungewollt auslösen oder bei einem Unfall nicht auslösen.

Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr!

  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen
hinten Mitte Störung
Werkstatt aufsuchen
Das Rückhaltesystem hinten in der Mitte ist gestört. Zusätzlich leuchtet die Warnleuchte im Kombiinstrument.
WARNUNG

Die Airbags oder Gurtstraffer können entweder ungewollt auslösen oder bei einem Unfall nicht auslösen.

Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr!

  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.
Windowbag links Störung
Werkstatt aufsuchen oder Windowbag rechts Störung Werkstatt aufsuchen
Der linke oder rechte Windowbag ist gestört. Zusätzlich leuchtet die Warnleuchte im Kombiinstrument.
WARNUNG

Der linke oder rechte Windowbag kann entweder ungewollt auslösen oder bei einem Unfall nicht auslösen.

Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr!

  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.
Beifahrerairbag abgeschaltet s. Betriebsanleitung Der Beifahrer-Airbag ist während der Fahrt deaktiviert, obwohl
  • sich eine erwachsene Person

oder

  • eine Person mit entsprechender Statur auf dem Beifahrersitz befindet.

Wenn zusätzliche Kräfte auf den Sitz wirken, könnte das System ein zu geringes Gewicht messen.

WARNUNG

Der Beifahrer-Airbag löst bei einem Unfall nicht aus.

Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr!

  • Umgehend verkehrsgerecht anhalten.
  • Das Fahrzeug gegen Wegrollen sichern
  • Die Zündung ausschalten.
  • Den Insassen auf dem Beifahrersitz aussteigen lassen
  • Den Sitz frei lassen, die Beifahrertür schließen und die Zündung einschalten.
  • Die Kontrollleuchten PASSENGER AIR BAG in der Mittelkonsole und das Multifunktionsdisplay beobachten und Folgendes prüfen:

Bei unbelegtem Sitz und eingeschalteter Zündung

  • erfolgt ein Selbsttest. Die Kontrollleuchten PASSENGER AIR BAG OFF und PASSENGER AIR BAG ON gehen gleichzeitig für etwa sechs Sekunden an
  • muss nach dem Selbsttest die Kontrollleuchte PASSENGER AIR BAG OFF an sein und bleiben. Wenn die Kontrollleuchte an ist, hat die automatische Beifahrer-Airbagabschaltung den Beifahrer-Airbag deaktiviert
  • dürfen die Display-Meldungen Beifahrerairbag eingeschaltet s. Betriebsanleitung oder Beifahrerairbag abgeschaltet s. Betriebsanleitung nicht im Multifunktionsdisplay erscheinen.

Mindestens 60 Sekunden warten, bis die notwendigen Prüfdurchläufe abgeschlossen sind

Sicherstellen, dass keine der Display-Meldungen im Multifunktionsdisplay erscheint.

Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, kann der Beifahrersitz wieder belegt werden. Ob die Kontrollleuchte PASSENGER AIR BAG OFF oder ON an bleibt oder aus geht, hängt davon ab, wie die automatische Beifahrer-Airbagabschaltung den Insassen klassifiziert.

Wenn die Bedingungen nicht erfüllt sind, arbeitet das System nicht richtig.

  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

Weitere Informationen zur automatischen Beifahrer-Airbagabschaltung

Beifahrerairbag eingeschaltet s. Betriebsanleitung Der Beifahrer-Airbag ist während der Fahrt aktiviert, obwohl
  • Der Beifahrer-Airbag ist während der Fahrt aktiviert, obwohl

oder

  • der Beifahrersitz nicht besetzt ist.

Das System erkennt unter Umständen Gegenstände oder Kräfte, die zusätzliches Gewicht auf den Sitz ausüben.

WARNUNG

Der Beifahrer-Airbag kann ungewollt auslösen.

Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr!

  • Umgehend verkehrsgerecht anhalten.
  • Das Fahrzeug gegen Wegrollen sichern
  • Die Zündung ausschalten.
  • Die Beifahrertür öffnen.
  • Kind und Kindersitz vom Beifahrersitz nehmen.
  • Sicherstellen, dass sich keine Gegenstände auf dem Sitz befinden, die zusätzliches Gewicht ausüben.

Sonst kann das System das zusätzliche Gewicht erkennen und einen Insassen auf dem Beifahrersitz für schwerer halten, als er ist.

  • Den Sitz frei lassen, die Beifahrertür schließen und die Zündung einschalten.
  • Die Kontrollleuchten PASSENGER AIR BAG in der Mittelkonsole und das Multifunktionsdisplay beobachten und Folgendes prüfen:

Bei unbelegtem Sitz und eingeschalteter Zündung

  • erfolgt ein Selbsttest. Die Kontrollleuchten PASSENGER AIR BAG OFF und PASSENGER AIR BAG ON gehen gleichzeitig für etwa sechs Sekunden an
  • muss nach dem Selbsttest die Kontrollleuchte PASSENGER AIR BAG OFF an sein und bleiben. Wenn die Kontrollleuchte an ist, hat die automatische Beifahrer-Airbagabschaltung den Beifahrer-Airbag deaktiviert
  • dürfen die Display-Meldungen Beifahrerairbag eingeschaltet s. Betriebsanleitung oder Beifahrerairbag abgeschaltet s. Betriebsanleitung nicht im Multifunktionsdisplay erscheinen.

Mindestens 60 Sekunden warten, bis die notwendigen Prüfdurchläufe abgeschlossen sind.

Sicherstellen, dass keine der Display-Meldungen im Multifunktionsdisplay erscheint.

Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, kann der Beifahrersitz wieder belegt werden. Ob die Kontrollleuchte PASSENGER AIR BAG OFF oder ON an bleibt oder aus geht, hängt davon ab, wie die automatische Beifahrer-Airbagabschaltung den Insassen klassifiziert.

Wenn die Bedingungen nicht erfüllt sind, arbeitet das System nicht richtig.

  • Umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

Weitere Informationen zur automatischen Beifahrer-Airbagabschaltung

    Meldungsspeicher
    Der Bordcomputer speichert bestimmte Display-Meldungen im Meldungsspeicher . Sie können die Display-Meldungen abrufen: Mit oder am Lenkrad das Menü Service auswählen. Wenn Display-M ...

    Licht
    Info Fahrzeuge mit LED-Lichtquellen in den Leuchteinheiten: Nur wenn alle Leuchtdioden defekt sind, erscheint die Display-Meldung für das entsprechende Licht. Display-Meldungen Mögl ...

    Andere Materialien:

    Qualifizierte Fachwerkstatt
    Eine qualifizierte Fachwerkstatt besitzt die notwendigen Fachkenntnisse, Werkzeuge und Qualifikationen für die sachgerechte Durchführung der erforderlichen Arbeiten am Fahrzeug. Dies gilt insbesondere für sicherheitsrelevante Arbeiten. Beachten Sie die Hinweise im Serviceheft. Lassen Sie ...

    Einstellungen
    PIN der SIM-Karte speichern/löschen Multimediasystem: Gerät verbinden →Telefone des MB SAP Moduls auswählen. Das Mobiltelefon markieren. auswählen: Nach rechts navigieren. PIN speichern aktivieren oder deaktivieren . Telefonbuchübertragung Um das Telefonbuch des Mobiltelefons üb ...

    Winterreifen
    Bei winterlichen Straßenverhältnissen werden die Fahreigenschaften des Fahrzeugs durch Winterreifen deutlich verbessert. Sommerreifen sind auf Eis, Schnee und bei Temperaturen unter 7 C aufgrund ihrer Konstruktion (Breite, Gummimischung, Profilgestaltung), weniger rutschfest. Dies ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.aautos.net