Mercedes A-Klasse: Spurhalte-Assistent einschalten - Spur-Paket - Fahrsysteme - Fahren und Parken - Mercedes A-Klasse BetriebsanleitungMercedes A-Klasse: Spurhalte-Assistent einschalten

  • Den Spurhalte-Assistenten mit dem Bordcomputer einschalten, dazu Standard oder Adaptiv wählen

Wenn Sie schneller als 60 km/h fahren und Fahrspur-Begrenzungsmarkierungen erkannt werden, werden die Fahrspur-Begrenzungsmarkierungen in der Assistenzgrafik  grün angezeigt.

Bei der Auswahl Standard erfolgt keine Vibrationswarnung, wenn

  • Sie den Fahrtrichtungsanzeiger eingeschaltet haben. Die Warnungen werden dann für eine bestimmte Zeitspanne unterdrückt.
  • ein Fahrsicherheitssystem eingreift, z. B. ABS, BAS oder ESP

Bei der Auswahl Adaptiv erfolgt keine Vibrationswarnung, wenn

  • Sie den Fahrtrichtungsanzeiger eingeschaltet haben. Die Warnungen werden dann für eine bestimmte Zeitspanne unterdrückt
  • ein Fahrsicherheitssystem eingreift, z. B. ABS, BAS oder ESP
  • Sie stark beschleunigen, z. B. Kick-down
  • Sie stark bremsen
  • Sie aktiv lenken, z. B. bei einem Ausweichmanöver oder einem schnellen Fahrspurwechsel
  • Sie eine enge Kurve schneiden

Damit Sie rechtzeitig und nicht unnötig gewarnt werden, wenn Sie die Fahrspur-Begrenzungsmarkierung überfahren, kann das System verschiedene Bedingungen unterscheiden.

Die Vibrationswarnung erfolgt früher, wenn

  • Sie sich in Kurven der kurvenäußeren Fahrspur-Begrenzungsmarkierung nähern
  • Sie auf sehr breiten Fahrspuren, z. B. auf Autobahnen fahren
  • das System durchgezogene Fahrspur-Begrenzungsmarkierungen erkennt

Die Vibrationswarnung erfolgt hingegen später, wenn Sie

  • auf engen Fahrspuren fahren
  • eine Kurve schneiden
    Spurhalte-Assistent
    Allgemeine Hinweise Der Spurhalte-Assistent überwacht den Bereich vor Ihrem Fahrzeug mit einer Multifunktionskamera , die oben hinter der Frontscheibe befestigt ist. Wenn der Spurhalte-Assist ...

    Anhängerbetrieb
    ...

    Andere Materialien:

    Ratschläge für die Fahrpraxis
    Kuppeln Sie an Gefällstrecken nicht aus, um das Fahrzeug bergab rollen zu lassen. Das ist äußerst gefährlich. Lassen Sie Ihren Fuß nicht auf dem Bremspedal ruhen. Hierbei können die Bremsen und andere Teile überhitzen und beeinträchtigt werden ...

    Antriebsschlupfregelung (ASR) und elektronische Stabilitätskontrolle (ESP)
    Diese miteinander verbundenen Systeme sind eine Ergänzung zum Antiblockiersystem (ABS). Die ASR optimiert das Antriebsvermögen und verhindert ein Durchdrehen der Räder, indem sie auf die Bremsen der Antriebsräder und den Motor einwirkt. Darüber hinaus ermöglich ...

    Einbau mit starrer ISOFIX-Verankerung
    Stellen Sie die Kopfstütze auf die höchste Position ein. Wenn eine Kopfstütze den Einbau des Kinderrückhaltesystems behindert, nahmen Sie vor dem Einbau des Kinderrückhaltesystems die Kopfstütze ab. Wenn das Kinderrückhaltesystem mit einem Obergurt a ...

    Kategorien



    © 2014-2021 Copyright www.aautos.net 0.0056