Renault Twingo: Start-Stop-Funktion - Fahrhinweise - Renault Twingo BetriebsanleitungRenault Twingo: Start-Stop-Funktion

Durch dieses System können sowohl Kraftstoffverbrauch als auch Treibhausgasemissionen reduziert werden.

Beim Anlassen des Fahrzeugs wird das System automatisch aktiviert.

Während der Fahrt hält das System den Motor an (Standby-Funktion), wenn das Fahrzeug steht (Stau, Halten an einer Ampel...).

Bedingungen für das Funktionieren des Systems

Die Unterbrechung des Motors erfolgt wenn:

  • das Fahrzeug seit dem letzten Halt gefahren ist;
  • die Gangschaltung in Neutralstellung (Leerlauf) ist
  • das Kupplungspedal losgelassen wird;

und

  • das Fahrzeug mit einer geringeren Geschwindigkeit als 3 km/h fährt.

Lassen Sie Ihr Fahrzeug nicht fahren, wenn der Motor sich im Standby-Modus befindet (die Kontrolllampe leuchtet
an der Instrumententafel auf).

Die Kontrolllampe
erscheint an der Instrumententafel und informiert Sie darüber, dass der Motor in den Standby-Modus versetzt wird.

Die Bedien- und Kontrollelemente des Fahrzeugs bleiben in Betrieb, während der Motor im Standby-Modus ist.

Der Motor startet wieder, sobald Sie auf das Kupplungspedal drücken, um einen Gang einzulegen.

Wenn Sie das Fahrzeug verlassen, ertönt ein Signalton, um Ihnen anzuzeigen, dass der Motor sich im Standby- Modus befindet und nicht ausgeschaltet ist.

Bevor Sie das Fahrzeug verlassen, müssen Sie unbedingt den Motor abstellen (siehe dazu "Starten, Abstellen des Motors").

Besonderheit des automatischen Neustarts des Motors

Unter bestimmten Bedingungen kann der Motor automatisch neu starten, für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort.

Dies kann zum Beispiel auftreten wenn:

  • die Außentemperatur zu niedrig oder zu hoch ist (unter ca. 0C oder über ca.

    30C);

  • die Funktion "Klare Sicht" aktiviert ist (siehe Kapitel 3 unter "Klimaanlage");
  • die Batterie nicht ausreichend geladen ist;
  • die Fahrzeuggeschwindigkeit über 7 km/h liegt (bergab...);
  • das Bremspedal wiederholt gedrückt wird oder wenn es die Bremsanlage es erfordert;

Besonderheit: Bei Öffnung der Beifahrertür wird durch einige dieser Bedingungen der automatische Neustart des Motors verhindert.

Wenn der Motor im Standby- Modus ist, ist der Bremsassistent nicht mehr aktiv.

Bedingungen für das Nicht- Unterbrechen des Motors

Je nach Fahrzeug erlauben bestimmte Bedingungen dem System nicht, den Motor in den Standby-Modus zu versetzen, insbesondere wenn:

  • der Rückwärtsgang eingelegt ist;
  • die Heckklappe geöffnet oder nicht korrekt geschlossen ist;
  • die Fahrertür nicht geschlossen ist;
  • der Beifahrersicherheitsgurt nicht angelegt ist;
  • die Außentemperatur zu niedrig oder zu hoch ist (unter ca. 0C oder über ca.

    30C);

  • die Batterie nicht ausreichend geladen ist;
  • der Temperaturunterschied im Fahrzeuginnenraum im Verhältnis zur vorgeschriebenen Temperatur der Klimaautomatik zu groß ist;
  • die Funktion "Klare Sicht" aktiviert ist (siehe Kapitel 3 unter "Klimaanlage");
  • die Kühlflüssigkeits-Temperatur zu niedrig ist;

Die Kontrolllampe an der
Instrumententafel informiert Sie darüber, dass der Motor nicht in den Standby-Modus versetzt werden kann.

Beim Betanken muss der Motor abgestellt sein (und nicht im Standby-Modus): Schalten Sie den Motor unbedingt aus (siehe dazu "Starten, Abstellen des Motors".)

Sonderfälle

  • Je nach Fahrzeug, wenn das System in Betrieb ist und der Motor abgestellt ist (Stau, Halten an einer Ampel ...) und der Fahrer von seinem Sitz aufsteht oder sich abschnallt und die Tür auf der Fahrerseite öffnet, schaltet sich der Motor aus. Um das System Stop and Start zu reaktivieren, starten Sie das Fahrzeug neu (siehe dazu "Starten, Abstellen des Motors" in Kapitel 2).
  • Wenn der Motor ausgeht, während das System in Betrieb ist, drücken Sie das Kupplungspedal durch, um den Motor wieder zu starten.

Für sämtliche Arbeiten im Motorraum muss die Start-Stop- Funktion deaktiviert werden.

Aktivieren/Deaktivieren der Funktion

Renault Twingo. Aktivieren/Deaktivieren der Funktion


Drücken Sie den Schalter 1, um die Funktion zu deaktivieren. Die Kontrolllampe 2 im Schalter leuchtet auf.

Durch erneuten Druck wird das System reaktiviert.

Die im Schalter 1 integrierte Kontrolllampe 2 erlischt.

Das System wird bei jedem Starten des Fahrzeugs automatisch reaktiviert (siehe dazu "Starten, Abstellen des Motors" in Kapitel 2).

Funktionsstörungen

Wenn die im Schalter 1 integrierte Kontrolllampe 2 leuchtet, ist das System deaktiviert.

Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

Bevor Sie das Fahrzeug verlassen, müssen Sie unbedingt den Motor abstellen (siehe dazu "Starten, Abstellen des Motors").

    Starten, Abstellen des MotorsMotors
    Motorstart Motor kalt oder betriebswarm Drehen Sie den Schlüssel in die Position "Starten", ohne Gas zu geben. lassen Sie den Zündschlüssel los, sobald der Motor angesprungen ...

    Besonderheiten bei Fahrzeugen mit Benzinmotor
    Besondere Betriebsbedingungen, wie: Zurücklegen längerer Fahrstrecken mit geringer Kraftstoffreserve im Tank (Warnlampe leuchtet) Verwendung von verbleitem Kraftstoff Verwendung ...

    Andere Materialien:

    Öffnen der Tankklappe
    Die Tankklappe muss aus dem Fahrzeuginnenraum durch Ziehen am Tankklappenöffner geöffnet werden. ANMERKUNG Sollte sich die Tankklappe aufgrund von Eisbildung nicht öffnen lassen, klopfen Sie vorsichtig auf den Tankdeckel, um das Eis zu lösen. Brechen Sie den Deckel ni ...

    Einbau der Lautsprecher
    Die Vorrüstung ermöglicht den Einbau von Lautsprechern mit 100 mm Durchmesser am Armaturenbrett. Auf der hinteren Ablage können Sie Lautsprecher mit 165 mm Durchmesser einbauen, die als Zubehör erhältlich sind. Anschluß der Stecker A1: - A2: - A3: - A4: ( ...

    Reversierfunktion des Schiebedach
    Im folgenden Abschnitt bezieht sich der Begriff "Schiebedach" auf das Panorama-Schiebedach. Das Schiebedach ist mit einer automatischen Reversierfunktion ausgestattet. Wenn ein solides Objekt das Schiebedach während des Schließvorgangs am Schließen hindert oder einschränkt, öffne ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.aautos.net