Mercedes A-Klasse: Totwinkel-Assistent - Spur-Paket - Fahrsysteme - Fahren und Parken - Mercedes A-Klasse BetriebsanleitungMercedes A-Klasse: Totwinkel-Assistent

Allgemeine Hinweise

Der Totwinkel-Assistent überwacht mit zwei seitlich nach hinten gerichteten Radarsensoren die vom Fahrer nicht einsehbaren Bereiche seitlich des Fahrzeugs. Eine Warnanzeige in den Außenspiegeln macht Sie auf ein erkanntes Fahrzeug im überwachten Bereich aufmerksam. Wenn Sie dann zum Spurwechsel den entsprechenden Fahrtrichtungsanzeiger einschalten, erhalten Sie zusätzlich eine optische und akustische Warnung.

Der Totwinkel-Assistent unterstützt Sie ab einer Geschwindigkeit von etwa 30 km/h.

Wichtige Sicherheitshinweise

Warnung

Der Totwinkel-Assistent reagiert nicht auf Fahrzeuge,

  • wenn Sie diese in geringem seitlichen Abstand überholen und die dann im Totwinkelbereich sind
  • die sich mit großem Geschwindigkeitsunterschied nähern und Sie überholen.

Dadurch kann der Totwinkel-Assistent in diesen Situationen nicht warnen. Es besteht Unfallgefahr!

Beobachten Sie die Verkehrssituation immer aufmerksam und halten Sie ausreichend seitlichen Sicherheitsabstand.

Der Totwinkel-Assistent ist nur ein Hilfsmittel. Er erkennt möglicherweise nicht alle Fahrzeuge und kann Ihre Aufmerksamkeit nicht ersetzen. Halten Sie stets ausreichenden seitlichen Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern und Hindernissen.

Radarsensoren

Die Radarsensoren des Totwinkel-Assistenten sind im hinteren Stoßfänger integriert. Stellen Sie sicher, dass die Stoßfänger frei von Schmutz, Eis oder Schneematsch sind. Die Sensoren dürfen nicht verdeckt werden, z. B. durch Fahrradträger oder überstehendes Ladegut. Lassen Sie nach einem starken Aufprall oder einer Beschädigung des Stoßfängers die Funktion der Radarsensoren in einer qualifizierten Fachwerkstatt prüfen. In diesen Fällen kann der Totwinkel-Assistent möglicherweise nicht mehr korrekt funktionieren.

Überwachungsbereich der Sensoren

Die Erkennung kann insbesondere eingeschränkt sein bei

  • verschmutzten oder abgedeckten Sensoren
  • schlechter Sicht, z. B. durch Nebel, starken Regen oder Schnee
  • vorausfahrenden schmalen Fahrzeugen, z. B. Motorräder oder Fahrräder
  • sehr breiten Fahrspuren
  • engen Fahrspuren
  • stark seitlich versetzter Fahrweise
  • Leitplanken oder ähnlichen Straßenbegrenzungen

Fahrzeuge, die sich im Überwachungsbereich befinden, werden dann nicht angezeigt.

Der Totwinkel-Assistent überwacht einen Bereich bis zu 3,0 m hinter und unmittelbar neben Ihrem Fahrzeug.

Bei engen Fahrspuren, insbesondere bei stark seitlich versetzter Fahrweise, werden möglicherweise Fahrzeuge angezeigt, die sich auf der übernächsten Fahrspur befinden. Dies kann der Fall sein, wenn Fahrzeuge jeweils am inneren Rand ihrer Fahrspur fahren

Systembedingt kann

  • es an Leitplanken oder ähnlichen baulichen Begrenzungen zu unbegründeten Warnungen kommen
  • bei längerer Fahrt neben lang gestreckten Fahrzeugen, z. B. Lastkraftwagen, die Warnung unterbrochen werden

Warnanzeige

Warnanzeige


  1. Warnanzeige

Der Totwinkel-Assistent ist unterhalb einer Geschwindigkeit von etwa 30 km/h nicht aktiv. Fahrzeuge, die sich im Überwachungsbereich befinden, werden dann nicht angezeigt.

Wenn der Totwinkel-Assistent eingeschaltet ist, leuchtet die Kontrollleuchte in den Außenspiegeln bis zu einer
Fahrzeuggeschwindigkeit von 30 km/h gelb. Ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h geht die Kontrollleuchte aus und der Totwinkel-Assistent ist einsatzbereit.

Wenn ab einer Geschwindigkeit von etwa 30 km/h im Totwinkel-Überwachungsbereich ein Fahrzeug erkannt wird, leuchtet die Warnleuchte auf der entsprechenden Seite rot.
Immer wenn ein Fahrzeug von hinten oder von der Seite in den Totwinkel-Überwachungsbereich fährt, erfolgt die Warnung. Wenn Sie ein Fahrzeug überholen, erfolgt die Warnung nur, wenn die Differenzgeschwindigkeit kleiner als 12 km/h ist.

Wenn Sie den Rückwärtsgang einlegen, geht die gelbe Kontrollleuchte aus. Der Totwinkel-Assistent ist dann nicht aktiv.

Die Kontroll-/Warnleuchtenhelligkeit wird abhängig von der Umgebungshelligkeit automatisch gesteuert.

Kollisionswarnung

Wenn ein Fahrzeug im Totwinkel-Überwachungsbereich erkannt wird und Sie den entsprechenden Fahrtrichtungsanzeiger einschalten, hören Sie einmalig einen Doppel-Warnton. Die rote Warnleuchte blinkt. Bleibt
der Fahrtrichtungsanzeiger eingeschaltet, werden erkannte Fahrzeuge durch Blinken der roten Warnleuchte angezeigt.
Es erfolgt keine weitere akustische Warnung.

Totwinkel-Assistent einschalten

  • Sicherstellen, dass im Bordcomputer der Totwinkel-Assistent eingeschaltet ist
  • Den Schlüssel im Zündschloss in Stellung 2 drehen.

Die Warnleuchten in den Außenspiegeln
leuchten für etwa 1,5 Sekunden rot und danach gelb.

Anhängerbetrieb

Wenn Sie einen Anhänger ankuppeln, müssen Sie sicherstellen, dass die elektrische Verbindung korrekt hergestellt ist. Dies kann durch eine Überprüfung der Anhängerbeleuchtung erfolgen. Der Totwinkel-Assistent ist dann abgeschaltet. Die Kontrollleuchte in den Außenspiegeln leuchtet gelb und im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Totwinkel-Assistent im Anhängerbetrieb nicht verfügbar s. Betriebsanleitung .

Info

Die Kontrollleuchte in den Außenspiegeln können Sie ausschalten.

Dazu müssen Sie den Totwinkel-Assistenten ausschalten, wenn

  • der Schlüssel im Zündschloss in Stellung 2 steht
  • der Motor nicht läuft
  • die elektrische Verbindung zum Anhänger hergestellt ist.
    Spur-Paket
    Allgemeine Hinweise Das Spur-Paket besteht aus dem Totwinkel-Assistenten  und dem Spurhalte-Assistenten ...

    Spurhalte-Assistent
    Allgemeine Hinweise Der Spurhalte-Assistent überwacht den Bereich vor Ihrem Fahrzeug mit einer Multifunktionskamera , die oben hinter der Frontscheibe befestigt ist. Wenn der Spurhalte-Assist ...

    Andere Materialien:

    Fahrsysteme
    Elektronische Stabilitätsregelung Die elektronische Stabilitätsregelung (ESC) verbessert bei Bedarf die Fahrstabilität, unabhängig von der Fahrbahnbeschaffenheit oder der Griffigkeit der Reifen. Außerdem verhindert sie ein Durchdrehen der Antriebsräder. Sobal ...

    Sicherheitsgurte
    Bei starker Beschleunigung oder Verzögerung des Fahrzeugs blockieren die Sicherheitsgurte, um die Insassen in Sitzposition zu halten. Daher ist die Verletzungsgefahr deutlich geringer. Warnung Sicherheitsgurt vor jeder Fahrt anlegen. Nicht angeschnallte Personen gefährden bei ...

    Wahl wiederholen
    Der Bordcomputer speichert die zuletzt gewählten Namen oder Telefonnummern im Wahlwiederholungsspeicher. Mit oder am Lenkrad das Menü Tel auswählen. Mit zum Wahlwiederholungsspeicher wechseln Mit oder den gesuchten Namen oder die gesuchte Telefonnummer auswählen. Mit ...

    Kategorien



    © 2014-2018 Copyright www.aautos.net