Toyota Aygo: Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist - Maßnahmen im Notfall - Beim Auftreten einer Störung - Toyota Aygo BetriebsanleitungToyota Aygo: Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist

Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist, kann der Motor auf folgende Weise gestartet werden.

Sie können sich auch an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder an einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb wenden.

Wenn Sie einen Starthilfekabelsatz und ein zweites Fahrzeug mit 12-V-Batterie zur Verfügung haben, können Sie Ihrem Fahrzeug folgendermaßen Starthilfe geben.

  1. Öffnen Sie die Motorhaube
  2. Schließen Sie die Überbrückungskabel wie folgt an:

Motor 1KR

Toyota Aygo. Toyota Aygo. Motor 1KR


Motor HM01

Toyota Aygo. Toyota Aygo. Motor HM01


1 Schließen Sie das Pluskabel am Pluspol (+) der Batterie Ihres Fahrzeugs an.

2 Schließen Sie die Klemme am anderen Ende des Pluskabels an den Pluspol (+) des zweiten Fahrzeugs an.

3 Schließen Sie die negative Klemme des Überbrückungskabels am Minuspol (-) der Batterie des anderen Fahrzeugs an.

4 Schließen Sie die Klemme am anderen Ende des Minuskabels an einem festen, unlackierten Metallgegenstand fern von der Batterie und von beweglichen Teilen an, so wie in der Abbildung dargestellt.

  1. Starten Sie den Motor des zweiten Fahrzeugs. Erhöhen Sie die Motordrehzahl ein wenig und halten Sie diese Drehzahl etwa 5 Minuten, um die Fahrzeugbatterie zu laden.
  2. Nur Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- und Startsystem: Öffnen und schließen Sie die Türen Ihres Fahrzeugs, während der Motorschalter ausgeschaltet ist.
  3. Fahrzeuge ohne intelligentes Einstiegs- und Startsystem: Halten Sie die Motordrehzahl des zweiten Fahrzeugs und starten Sie den Motor Ihres Fahrzeugs.

    Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- und Startsystem: Halten Sie die Motordrehzahl des zweiten Fahrzeugs und starten Sie den Motor Ihres Fahrzeugs, indem Sie den Motorschalter auf den Modus IGNITION ON stellen.

  4. Entfernen Sie die Starthilfekabel in genau umgekehrter Reihenfolge zu der, in der sie angebracht wurden, sobald der Motor des Fahrzeugs angesprungen ist.

Sobald der Motor gestartet werden kann, lassen Sie das Fahrzeug so schnell wie möglich von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Vermeiden einer Entladung der Batterie

  • Schalten Sie bei ausgeschaltetem Motor Scheinwerfer und Audiosystem aus.
  • Schalten Sie unnötige elektrische Bauteile aus, wenn das Fahrzeug längere Zeit mit niedrigen Drehzahlen fährt, z. B. bei starkem Verkehr usw.

Laden der Batterie

Die in der Batterie gespeicherte Elektrizität entlädt sich mit der Zeit, auch wenn das Fahrzeug nicht verwendet wird. Die Ursachen dafür sind die natürliche Entladung und die Ableitwirkung bestimmter elektrischer Vorrichtungen. Wenn das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum nicht verwendet wird, kann sich die Batterie entladen. Das führt dazu, dass der Motor nicht gestartet werden kann. (Die Batterie wird beim Fahren automatisch wieder aufgeladen.)

Fahrzeugverhalten bei leerer Batterie (Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegsund Startsystem)

  • In manchen Fällen ist es nicht möglich, die Türen bei entladener Batterie mit dem intelligenten Einstiegs- und Startsystem zu entriegeln. Ver- oder entriegeln Sie die Türen mit dem mechanischen Schlüssel oder mit der Fernbedienung.
  • Der Motor springt nach dem Aufladen der Batterie unter Umständen nicht beim ersten Startversuch an, startet jedoch nach dem zweiten Versuch normal. Dies ist keine Funktionsstörung.
  • Der Modus des Motorschalters wird vom Fahrzeug erfasst und gespeichert. Wenn die Batterie wieder angeschlossen wird, kehrt das System in den Modus zurück, der vor dem Entladen der Batterie aktiv war. Schalten Sie vor dem Abklemmen der Batterie den Motorschalter aus.

    Wenn Ihnen nicht bekannt ist, in welchem Modus sich der Motorschalter vor dem Entladen der Batterie befand, seien Sie besonders vorsichtig beim Wiederanschließen der Batterie.

WARNUNG

Vermeiden von Batteriebränden oder Explosionen

  • Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, um ein versehentliches Entzünden der möglicherweise von der Batterie freigesetzten Gase zu verhindern:
  • Vergewissern Sie sich, dass jedes Überbrückungskabel an den richtigen Batteriepol angeschlossen ist und dass es nicht unbeabsichtigt ein anderes Teil als diesen Pol berührt.
  • Das am Pluspol "+" angeschlossene Ende des Starthilfekabels darf nicht mit anderen Teilen oder Metallflächen, wie z.B. Halterungen oder unlackierte Metallflächen, in Berührung kommen.
  • Achten Sie darauf, dass sich die Klemmen + und - der Überbrückungskabel auf keinen Fall berühren.
  • Halten Sie offenes Feuer, Streichhölzer, Zigarettenanzünder und Zigaretten von der Batterie fern.

Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit der Batterie

Diese Batterie enthält giftige und ätzende Batteriesäure. Zusätzlich gibt es Batterieteile, die Blei und Bleiverbindungen enthalten. Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit der Batterie:

  • Tragen Sie bei Arbeiten an der Batterie immer eine Schutzbrille, und achten Sie darauf, dass keine Batteriesäure an Ihre Haut, Ihre Kleidung oder an die Karosserie gelangt.
  • Lehnen Sie sich nicht über die Batterie
  • Falls Batteriesäure auf Ihre Haut oder in Ihre Augen gelangt, spülen Sie den betroffenen Bereich gründlich mit Wasser und suchen Sie umgehend ärztliche Hilfe auf.

    Legen Sie einen nassen Schwamm oder Lappen auf den betroffenen Bereich, bis Sie ärztliche Hilfe erhalten.

  • Waschen Sie sich nach dem Berühren des Batterieträgers, der Batteriepole, oder anderer Teile der Batterie immer die Hände.
  • Halten Sie Kinder von der Batterie fern.

Schutz des Fahrzeugs vor Beschädigung

Schleppen oder schieben Sie das Fahrzeug nicht an, weil dadurch der Dreiwege- Katalysator überhitzen und einen Brand auslösen könnte.

HINWEIS

Bei Verwendung von Starthilfekabeln

Vergewissern Sie sich beim Anschließen der Überbrückungskabel, dass diese nicht in den Kühlerlüfter gelangen oder sich im Antriebsriemen verfangen.

    Wenn der elektronische Schlüssel nicht ordnungsgemäß funktioniert (Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- und Startsystem)
    Wenn die Kommunikation zwischen dem elektronischen Schlüssel und dem Fahrzeug gestört ist (→S. 118) oder wenn die Batterie des elektronischen Schlüssels leer ist, können da ...

    Wenn der Motor zu heiß wird
    Folgendes kann darauf hinweisen, dass Ihr Fahrzeug überhitzt ist. Die Warnleuchte für hohe Motorkühlmitteltemperatur (→S. 386) leuchtet auf oder blinkt (Motor 1KR), leuch ...

    Andere Materialien:

    AUX-Anschluss/ USB-Anschluss
    Schließen Sie einen iPod, ein USB-Speichergerät oder einen tragbaren Audio-Player so wie unten beschrieben am AUX-Anschluss/USBAnschluss an. Drücken Sie die Taste "MODE", um "iPod", "USB" oder "AUX" auszuwählen. Anschließen am AUX-Anschluss/USB-Anschluss iPod Schlie& ...

    Hecktüren schließen
    Verletzungsgefahr! Achten Sie beim Schließen der Heckklappe darauf, dass sich niemand einklemmt. Klappen Sie die untere Hecktür hoch, und lassen Sie beide Entriegelungshe bel hörbar einrasten. Führen Sie die obere Hecktür nach un ten und drücken Si ...

    Anhänger abkuppeln
    WARNUNGWenn Sie einen Anhänger mit Auflaufbremse im aufgelaufenen Zustand abkuppeln, können Sie sich Ihre Hand zwischen Fahrzeug und Zugdeichsel einklemmen. Es besteht Verletzungsgefahr! Kuppeln Sie einen Anhänger nicht im aufgelaufenen Zustand ab. Hinweis Kuppeln ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.aautos.net